Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Medien & TV US-Journalistinnen kommen in Nordkorea vor Gericht
Nachrichten Medien & TV US-Journalistinnen kommen in Nordkorea vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 14.05.2009
Nordkorea
Nordkorea gilt als diktatorisch regiert. (Archiv) Quelle: Kim Jae-Hwan/afp
Anzeige

Das meldete die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Donnerstag, ohne Details der gegen sie erhobenen Vorwürfe zu nennen. Laut früheren Meldungen werden den Journalistinnen illegale Einreise und „feindliche Akte“ gegen den stalinistisch regierten Staat vorgeworfen.

Die beiden Frauen arbeiteten bei ihrer Festnahme für einen US-Fernsehsender an einer Geschichte über Nordkoreaner, die über den Tumen nach China flüchten. Die Beziehungen zwischen Nordkorea und den USA sind wegen des jüngsten nordkoreanischen Raketenstarts stark angespannt. Laut der Organisation Reporter ohne Grenzen drohen den Journalistinnen bis zu zehn Jahre Zwangsarbeit, sollten sie wegen „feindlicher Akte“ verurteilt werden.

Experten vermuten, dass Nordkorea den Prozess als Druckmittel einsetzen will, um die USA zu bilateralen Gesprächen zu bewegen.

afp