Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Medien & TV Schauspieler John Mahoney gestorben
Nachrichten Medien & TV Schauspieler John Mahoney gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 06.02.2018
Schauspieler John Mahoney ist gestorben. Quelle: dpa
Anzeige
Chicago

Seine Rolle als Vater Martin „Marty“ Crane machte ihn international bekannt. Nun ist der Film- und Fernsehschauspieler John Mahoney gestorben. Wie sein Manager mitteilte, starb er am Sonntag in Chicago nach kurzer Krankheit.

Der gebürtige Brite stieg erst spät in das Filmgeschäft ein. Er spielte Nebenrollen unter anderem in dem Thriller „Frantic“ (1988), dem Drama „Barton Fink“ (1991) und dem Krimi „In the Line of Fire“ (1993). Außerdem stand er 39 Jahre lang für das Steppenwolf Theater in Chicago auf der Bühne.

Anzeige
John Mahoney sitzt als „Marty“ Crane in seinem Lieblingssessel. Quelle: imago stock&people

Seine bekannteste Rolle war die des Martin Crane in der NBC-Sitcom „Frasier“, dort spielte er von 1993 bis 2004 in mehr als 260 Episoden mit. Martin Crane ist der knurrige Vater des Radio-Seelenklempners Dr. Frasier Crane.

Seine Markenzeichen in der Serie sind seine silberne Gehhilfe, sein kleiner Hund und der abgewetzte Fernsehsessel, mit dem er in die Wohnung seines Sohnes einzieht. Was den Erfolg bei Frauen angeht, stellt er diesen oft in den Schatten. Für die Rolle war Mahoney zwei Mal für den Emmy-Preis nominiert.

Schauspielkollegen nehmen Abschied

Peri Gilpin, die in „Frasier“ die Rolle der Roz Doyle spielte, erinnerte via Twitter an ihren ehemaligen Serien-Kollegen. „Hebt eure Gläser für John. Erinnert euch gut an ihn!“

Auch der Schauspieler John Cusack, der mit Mahoney in der Jugendromanze „Teen Lover“ (1989) gespielt hatte, würdigte den Verstorbenen als großen Schauspieler mit einem ungewöhnlich freundlichen Wesen. „Wann immer man ihn traf - man fühlte sich sofort besser.“

Von dpa/RND

06.02.2018
05.02.2018
05.02.2018