Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Medien & TV „Geschmacklos“: Christian Lindner empört über Frage im ARD-Sommerinterview
Nachrichten Medien & TV „Geschmacklos“: Christian Lindner empört über Frage im ARD-Sommerinterview
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:32 24.07.2019
Christian Lindner, FDP-Parteivorsitzender, beim ARD-Sommerinterview. Quelle: Paul Zinken/dpa
Berlin

Wenn in Berlin die Tagespolitik im Sommer etwas zur Ruhe gekommen ist, dann ist ARD-Journalistin Tina Hassel dran. Seit vier Jahren führt sie die Sommerinterviews mit Politikern. Nun war Christian Lindner, Parteivorsitzender der FDP, zum Auftakt der Reihe am Sonntagabend um 18.30 Uhr auf dem roten Sessel zu Gast bei Hassel – und gar nicht begeistert. Denn in dem Format „Frag selbst!“, bei dem Fragen der Zuschauer an die Politiker weitergeleitet werden, wurde eine politisch-inhaltliche Frage mit einer sehr persönlichen vermischt.

In einer Art Schnellfragerunde müssen die Interviewpartner möglichst kurz antworten, am besten nur mit einem Wort. Auf „Lieber Porsche oder Mercedes SLK?“ antwortete der 40-Jährige zunächst noch („Porsche“), schaute dann aber plötzlich ein wenig finster drein – und das lag nicht nur an der blendenden Sonne. Der Grund war die Frage: „Lieber Vermögenssteuer oder gleichaltrige Freundin?“. Lindner wiederholte die Frage langsam und fügte ein „Geschmacklos“ an. Hintergrund der Frage ist, dass Lindner seit vergangenem Jahr mit der elf Jahre jüngeren RTL-Moderatorin Franca Lehfeldt zusammen ist. Kurzes Stocken, dann geht die Fragerunde schnell weiter: „Sehen Sie den Klimawandel als existenzielle Bedrohung für Deutschland?“. „Ja“, so die Antwort Lindners.

Mehr zum Thema:
Tina Hassel über 20 Jahre ARD-Sommerinterviews: „Sigmar Gabriel sah aus wie ein Blues Brother“

Nach der persönlichen Frage geht Tina Hassel zurück zur Tagesordnung

Nach der Fragerunde, 60 Sekunden wurden heruntergetickt, zeigte Lindner auf das Tablett in Hassels Händen und fragt: „Wer hat das gemacht?“ Denn er fand, dass die Fragen, die vom Publikum eingeschickt wurden, einseitig und parteiisch seien. Und er wendet sich an die Online-Community: „Fragen, die sich auf meine letzte Urlaubsdestination oder mein Privatleben beziehen, finde ich geschmacklos und als Politiker muss man das nicht hinnehmen.“

Tina Hassel erklärt sogleich die Auswahlkriterien: Die Fragenden dürften nicht pöbeln oder mit der Frage gegen Gesetze verstoßen. Während sie das erklärt, wird sie von Lindner unterbrochen, der nun sichtlich in Rage gerät. „Jetzt einmal unter uns beiden Pastorentöchtern: Eine Frage wie ,Lieber Vermögenssteuer oder gleichaltrige Freundin‘ finden Sie nicht geschmacklos?“ Tina Hassel will zurück zur Tagesordnung, sie hätte die Frage nicht gestellt, aber sie stellt nun weitere aus dem Publikum.

Aus der FDP kommt Kritik zur Frage beim Sommerinterview

Aus der FDP hagelt es nun Kritik: „Wenn ein Mann eine solche Frage an Annalena Baerbock oder Katrin Göring-Eckart gerichtet hätte, stünde die gesamte Republik zu Recht Kopf, weil sie Ausdruck absoluter Unverschämtheit ist“, schreibt der Abgeordnete Konstantin Kuhle bei Twitter.

Auch die ARD hat inzwischen reagiert: „#fragselbst setzt auf authentische Userfragen – die können politisch und privater sein. Rückblickend stellen wir uns schon die Frage, ob wir noch sensibler mit Userfragen umgehen sollten. Das hatte @TinaHassel übrigens @c_lindner beim Verabschieden auch noch persönlich gesagt“, heißt es beim offiziellen Twitter-Account von „Bericht aus Berlin“. Lindner selbst reagierte in den sozialen Medien nicht, sondern bewarb lediglich den Sendetermin.

Sollen Fragen und Beiträge aus Online-Communitys direkt von Journalisten stärker gefiltert werden? Das debattiert nun offensichtlich das Erste, wenn es schreibt, ob es sensibler mit Userfragen umgehen sollte.

Von RND/goe

Captain Picard rettet die Welt. Auf der Comic Con in San Diego gab es einen langen Trailer zur kommenden Serie „Star Trek: Picard“ von Amazon Prime. Und der 79-jährige Hauptdarsteller Sir Patrick Stewart war fit wie ein Holodeck-Turnschuh.

23.07.2019

Cowboy Rainer aus Australien und Farmer Stefan aus Namibia sind den Zuschauern sehr ans Herz gewachsen. „Bauer sucht Frau International“ endet erfolgreich. Der Sender sucht für eine zweite Stafel neue Landwirte auf Brautschau.

23.07.2019

„Shooting Stars“ im Zweiten: In „Draußen in meinem Kopf“ (Mittwoch, 24. Juli, 23.15 Uhr, ZDF) spielt der seit seinem „Wetten, dass ...?“-Unfall gelähmte Samuel Koch einen Sterbenskranken. Und das macht er bedrückend gut.

23.07.2019