Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Kultur Russland will Filmquote einführen
Nachrichten Kultur Russland will Filmquote einführen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 26.03.2014
Stoff, der auch international gezeigt wurde: „Der Mongole" ist russisch-mongolischer Film von Regisseur Sergei Bodrow aus dem Jahr 2007.
Stoff, der auch international gezeigt wurde: „Der Mongole" ist russisch-mongolischer Film von Regisseur Sergei Bodrow aus dem Jahr 2007. Quelle: Metropolitan FilmExport
Anzeige
Moskau

„Bei uns werden vor allem amerikanische Filme gezeigt, die Stereotypen, nationale Interessen und Werte der USA propagieren“, sagte Robert Schlegel von der Regierungspartei Geeintes Russland der kremlnahen Zeitung „Iswestija“ (Dienstagausgabe). Schlegel betonte, es handele sich nicht um eine Reaktion auf US-Sanktionen gegen russische Politiker wegen der Krim-Krise.

Zuvor hatte bereits Kulturminister Wladimir Medinski eine Quote von 20 Prozent gefordert. „Ich denke, dass es sogar 50 Prozent sein sollten“, betonte Schlegel. Zwangsvorgaben für Kinos sind umstritten. Bisweilen beklagen unabhängige Regisseure, dass in Russland, wo Kremlchef Wladimir Putin auch über die Filmförderung bestimmt, oft nur patriotische Stoffe unterstützt würden. Filmemacher werfen der Staatsführung immer wieder Zensur bei der Auswahl von Filminhalten vor.

dpa/sag

Kultur WM und Olympia im Literarischen Salon - (K)ein Grund für Sklavenarbeit
Uwe Janssen 26.03.2014
Kultur Notunterkünfte in Krisengebieten - Shigeru Ban gewinnt Pritzker-Preis
25.03.2014
Kultur „Der Mann im Anzug“ - Schauspieler James Rebhorn gestorben
24.03.2014