Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Kultur Mona Lisa auf dem Acker: Land-Art-Künstler kopiert Leonardo da Vinci
Nachrichten Kultur Mona Lisa auf dem Acker: Land-Art-Künstler kopiert Leonardo da Vinci
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 26.04.2019
Das Original von der Mona Lisa ist nur etwas größer als ein DIN-A-4-Blatt, die Acker-Mona-Lisa musste aber mit einem Traktor geschaffen werden. Quelle: Sabine Glaubitz/dpa
Verona

Etwas größer als eine DIN-A4-Seite ist das Original des Selbstporträts, das der italienische Maler und Bildhauer Leonardo da Vinci im 16. Jahrhundert von sich anfertigte. In seiner Heimat hat es nun überdimensionale Ausmaße angenommen. Anlässlich des 500. Todestags des Universalkünstlers am 2. Mai zeichnete der Maler und Land-Art-Künstler Dario Gambarin eine Kopie mit einem Traktor in die Erde eines Feldes unweit von Verona.

Auf Drohnenaufnahmen aus der Luft erkennt man das Selbstbildnis Leonardos wieder, das Gambarin bereits am Osterwochenende angefertigt hatte. „Er hätte sich bestimmt vergnügt, sein Gesicht aus der Luft zu sehen“, meint Gambarin, denn Leonardo da Vinci hat zeitlebens vom Fliegen geträumt. „Seine Art zu denken hat mich immer mehr als seine Kunst fasziniert.“ Leonardo sei in der Lage gewesen, sich Dinge vorzustellen, die Menschen erst später realisieren konnten.

Von RND/dpa

Wolf Biermann kriegt sein eigenes Biopic. Eine Produktionsfirma hat sich die Rechte an der Biografie „Warte nicht auf bessre Zeiten!“ gesichert – auch ein Starttermin steht schon fest.

26.04.2019

Die Archive von Prince sind prall gefüllt. Als nächstes erscheint am 21. Juni „15 Originals“ – ein Album mit Songs, die der verstorbene Pop-Superstar für Kollegen geschrieben hatte. Unter anderem gibt es Prince-Demos von „Manic Monday“ und „Nothing Compares 2 U“.

26.04.2019

Marina and the Diamonds heißt jetzt nur noch Marina. Auf dem neuen Album „Love and Fear“ (erscheint am 26. April) präsentiert die Musikerin acht Lieder zu den Gefühlen Liebe und Angst. Die düsteren Seelenzustände früherer Alben fehlen, dafür finden sich unter den Songs (gesellschafts-)politische Stücke zu #Me Too und dem Amerika der Trump-Zeiten.

26.04.2019