Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Kultur Lindgren bekam Anregung für Streiche aus der Region Hannover
Nachrichten Kultur Lindgren bekam Anregung für Streiche aus der Region Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 29.10.2010
Am 14. November dieses Jahres wäre Astrid Lindgren 103 Jahre alt geworden.
Am 14. November dieses Jahres wäre Astrid Lindgren 103 Jahre alt geworden. Quelle: dpa
Anzeige

Einige Lausbubenstreiche aus den Büchern der berühmten Kinderbuchautorin Astrid Lindgren haben ihren Ursprung in einem kleinen niedersächsischen Dorf. Das berichtete Felicitas Perschke, eine gute Bekannte der 2002 gestorbenen Schriftstellerin, am Donnerstag bei einer Lesung in Garbsen (Region Hannover). Die Deutsche Perschke hatte 1964 ein halbes Jahr wie eine Pflegetochter bei Astrid Lindgren in Schweden gelebt. „Sie hat mich ganz gezielt nach den Streichen gefragt, die wir damals als Kinder ausgeheckt haben“, sagte Perschke. „Einige davon stehen jetzt in ihren Büchern.“

Die 64-jährige Perschke wurde in Kolenfeld geboren, einem Dorf etwa 20 Kilometer westlich von Hannover, das heute knapp 2900 Einwohner zählt. 1964 zog sie als 17-Jährige alleine mit ihrem Vater in die Schwedische Hauptstadt Stockholm - dort wohnte Lindgren im selben Haus und wurde eine Art Ersatzmutter für die junge deutsche Frau, deren Vater beruflich viel reiste.

„Unser Streich mit dem Jauchefass hatte es ihr besonders angetan“, erinnerte sich Perschke. Die Kolenfelder Kinder hätten damals in den 50er Jahren ein Fass mit den stinkenden Exkrementen vor einen Bauernhof gezogen und einen Bindfaden vom Hahn des Fasses zur Eingangstür gespannt. „Nach wildem Klopfen am Fenster hat der Bauer dann ganz wütend die Tür aufgerissen“, erzählte Perschke. Das Opfer der Kinder sei von oben bis unten besudelt worden. „Das stank echt unglaublich.“

Den Streich mit der Jauchefalle habe Lindgren in ihren Erzählungen über die Insel Saltkrokan erwähnt. Auch anderen Schabernack aus Kolenfeld habe sie, teils abgewandelt, in ihren Werken aufgegriffen. „Sie hatte immer Block und Stift dabei und stenographierte Ideen, egal wo wir waren“, sagte Perschke, die bis heute den Kontakt zu Lindgrens Tochter Karin hält.

Astrid Lindgren gilt als die wohl erfolgreichste Kinderbuchautorin aller Zeiten. In Millionenauflagen sind ihre Werke in mehr als 60 Sprachen übersetzt worden. Die Bücher über Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga und die Kinder aus Bullerbü gehören zu den bekanntesten Lindgren-Erzählungen. Die 1907 geborene Autorin starb 2002 im Alter von 94 Jahren. Am 14. November dieses Jahres wäre sie 103 Jahre alt geworden.

dpa