Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Kultur „Creed 2“ – Rockys Schüler im Schicksalskampf
Nachrichten Kultur „Creed 2“ – Rockys Schüler im Schicksalskampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 22.01.2019
Gleich fliegen die Fäuste: Rocky (Sylvester Stallone, l.) und Schützling Adonis Creed (Michael B. Jordan). Quelle: Foto: Warner Bros.
Hannover

Nach dem Überraschungshit von „Creed – Rocky’s Legacy“ (2015) folgt nun mit „Creed 2“ der insgesamt achte Teil der „Rocky“-Saga. Haudegen Sylvester Stallone spielt wieder die Boxer-Legende Rocky Balboa, Michael B. Jordan teilt als junger Boxer Adonis Creed aus.

Es gibt ein Wiedersehen mit Dolph Lundgren als Ivan Drago

Es gibt auch ein Wiedersehen mit Rockys früherem Erzrivalen Ivan Drago (Dolph Lundgren). Allein dieser Akteure wegen ist der von Steven Caple Jr. inszenierte Film für Actionfans ein Muss.

Dahinter steckt aber auch ein ordentliches Drama mit fliegenden Fäusten. Adonis Creed ist in die Fußstapfen seines Vaters Apollo getreten. Doch dann will Ivan Dragos Sohn Viktor (der bayerische Schwergewichtsboxer Florian Munteanu) mit ihm kämpfen. Rocky ist dagegen: Er erinnert sich schmerzlich, wie Viktors Vater im Ring Apollo Creed totschlug.

Überraschenderweise sind die Rollen von Gut und Böse nicht eindeutig verteilt. Die beiden Alten Rocky und sein Erzrivale Ivan Drago liefern sich prächtige Grummel-Duelle. Eine leibhaftige RTL-„Dschungelkönigin“ ist auch dabei: Brigitte Nielsen. Was will man mehr?

Von Ernst Corinth / RND

Vater und Sohn diskutieren Gesellschaftsfragen in einer Hörspielkultsendung aus den Siebzigerjahren, eine Fortsetzung mit Geschichten, Anekdoten und schier Unglaublichem aus dem besonderen Jahr 1913, und die großartig besetzte erste Einspielung von Max Frischs Meisterwerk von 1957: die Hörbuchtipps von Kristian Teetz.

21.01.2019

Noch ein gelungenes Drogendrama: „Beautiful Boy“ (Kinostart: 24 Januar) zeigt, dass die Suchtkrankheit in den USA längst behütete Kreise erreicht hat.

21.01.2019

Der Haudrauf aus „Ralph reicht’s“ und seine kleine Rennfahrer-Freundin sind endlich zurück und bereit für Größeres als ihr Videospiel. Um Vanellopes Spielautomaten zu retten, reisen sie ins Worlds Wide Web. Disney bevölkert das Internet und nimmt sich im Animationsfilm „Chaos im Netz“ (Kinostart am 24. Januar) auch selbst auf die Schippe.

21.01.2019