Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Digital Hacker sorgen sich um Netzneutralität
Nachrichten Digital Hacker sorgen sich um Netzneutralität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 30.12.2018
Auf dem 35. Chaos Communication Congress (35c3) geht es um Aspekte der IT-Security, aber auch um gesellschaftspolitische Themen. Quelle: Peter Endig/dpa
Leipzig

Neue Geschäftsmodelle im Zusammenspiel von Telekommunikationsfirmen und Multimedia-Anbietern gefährden nach Einschätzung von Experten den ungehinderten und gleichwertigen Zugang zu allen Informationen im Netz. Der Internetunternehmer Stefan Wahl warnte am Samstag auf dem Hackerkongress in Leipzig vor immer mehr „Walled Gardens“ (eingezäunte Gärten), in denen große Internet-Anbieter einen bevorzugten Zugang zu bestimmten Diensten wie Netflix oder Spotify anbieten. Der Zugang zu anderen Internet-Inhalten müsse dann zusätzlich bezahlt werden.

„Wir sollten nie vergessen, dass wir eine Verantwortung haben, die ursprüngliche Idee des Internets zu bewahren“, sagte Wahl, der für den Internetaustauschknoten ECIX tätig ist. „Wir haben es entwickelt als ein Netzwerk für den Austausch von Ideen und den nahezu freien Zugang zu Informationen in aller Welt.“

Experten: Garantien für Übertragungsqualität gefährden Netzneutralität

In der Branche werden die von Unternehmen wie der Deutschen Telekom oder Vodafone übertragenen Video- oder Audiodienste als „Over-the-top“-Inhalte (OTT) bezeichnet. Anbieter wie Netflix benötigen auch in Spitzenzeiten am frühen Abend eine garantierte Bandbreite, um ihren Kunden eine möglichst flüssige Übertragung der Videodaten zu bieten. Solche Garantien für eine bestimmte Übertragungsqualität (Quality of Service) gefährdeten aber die Netzneutralität, also die Gleichbehandlung aller Daten bei der Übertragung im Netz, sagte Wahl. Das StreamOn-Angebot der Telekom ist auf Einwände der Bundesnetzagentur gestoßen.

Auch der Chaos Computer Club (CCC) als Veranstalter des Hackerkongresses wandte sich gegen Mobilfunkangebote, bei denen die Nutzung bestimmter Dienste nicht auf das Datenvolumen angerechnet wird. „Dann kostet der andere Teil des Internets auf einmal Geld, das ist die Umkehrung“, sagte CCC-Sprecher Linus Neumann. Deshalb müsse alles getan werden, um das Prinzip der Netzneutralität zu erhalten.

Von RND/dpa

KI, 5G, Roboterwagen – was werden die entscheidenden Trends im kommenden Jahr sein? Ein Blick auf fünf Technologien, die 2018 schon Schlagzeilen machten – und uns auch im kommenden Jahr noch begleiten werden.

29.12.2018

Instagram hat zum Jahresende eine radikale Änderung ausgerollt. Im neuen Newsfeed scrollen sich Nutzer vertikal und nicht mehr horizontal durch Fotos und Videos. Doch die neue Oberfläche sollte eigentlich gar nicht eingeführt werden.

28.12.2018

2018 ist auch bei den Tech-Konzernen viel passiert. Geprägt war das Jahr vor allem von verschiedenen Datenskandalen, aber auch von wegweisenden Entscheidungen, Urteilen und Technologien. Eine Chronologie der Netzwelt 2018.

28.12.2018