Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden 18-Jähriger aus komplett zerstörtem Auto gerettet
Nachrichten Der Norden 18-Jähriger aus komplett zerstörtem Auto gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 08.12.2019
Wie durch ein Wunder: Der Junge wurde zwar schwer verletzt, überlebte den Unfall jedoch. Quelle: --/Polizei Westerstede/dpa
Westerstede

Wie durch ein Wunder ist ein 18-Jähriger nach einem Unfall lebend aus einem völlig zerstörten Auto geborgen worden. Nach Polizeiangaben hatte der Fahranfänger am Samstag im Landkreis Ammerland in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen einen Baum geprallt.

Der Junge wurde aus seinem Fahrzeug-Wrack befreit

Dabei wurde der 18-Jährige schwer verletzt. Die Feuerwehr rettete ihn aus dem Wrack, das in einem Graben lag. Der junge Mann kam ins Krankenhaus. Durch die Wucht des Aufpralls flogen Trümmerteile bis zu 30 Meter weit und beschädigten die Fensterscheiben eines Wohnhauses.

Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 10 000 Euro.

Von RND/dpa

Eine Autofahrerin hat im Landkreis Nienburg/Weser eine Gruppe Reiter angefahren. Die Reiter und ein Pferd wurden dabei verletzt. Die Frau hatte die Gruppe anscheinend übersehen.

08.12.2019

Für mehr Transparenz an der Universität Göttingen hat sich der neue Interimspräsident Prof. Reinhard Jahn ausgesprochen. Er plädiert dafür, die Mitarbeiter stärker in Entscheidungsprozesse einzubeziehen. An der Göttinger Uni hatte es zuletzt heftige Querelen um die Leitung der Hochschule gegeben.

08.12.2019

Die Situation auf den Frühchenstationen in Niedersachsen ist wegen Pflegekräfte-Mangels weiterhin angespannt. Der Verbandsdirektor der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft kritisiert die Personalvorgaben für die Perinatalzentren, die frühgeborene Babys versorgen.

08.12.2019