Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden So sonnig wird das Wochenende in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden So sonnig wird das Wochenende in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:04 22.02.2019
Die Niedersachsen können sich auf ein sonniges Wochenende freuen. Quelle: dpa
Hannover/Hamburg

Den Norden erwartet ein trockenes Wochenende mit viel Sonne. „Ab Sonnabend wird es recht freundlich, wenn auch nicht ganz so milde wie am letzten Wochenende“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Hamburg. Die Temperaturen dürften tagsüber Höchstwerte um die 10 Grad erreichen, in der Nacht zum Sonnabend sinken sie auf bis zu minus 5 Grad. Außerdem rechnen die Experten am Sonnabend und Sonntag nur mit schwachem Wind.

Wetter bleibt bis Montag schön

Erst in der Nacht zum Montag sei in Niedersachsen und Bremen mit leichter Bewölkung zu rechnen, hieß es weiter. „Die Temperaturen sind an der Küste und im Binnenland recht ähnlich, nur bleibt es direkt am Wasser meistens frostfrei“, sagte der Meteorologe.

Im Harz ist noch Wintersport möglich

Während anderenorts Vorfrühling herrscht, ist im Oberharz weiterhin Wintersport möglich. Zumindest auf dem 971 Meter hohen Wurmberg bei Braunlage sind nach wie vor die meisten Abfahrtspisten geöffnet. „Weil die Temperaturen voraussichtlich noch einmal deutlich unter den Gefrierpunkt sinken werden, können wir wahrscheinlich sogar noch einmal Kunstschnee machen“, sagte ein Sprecher der Seilbahngesellschaft. Auf den Pisten liege aber auch so teilweise noch rund ein Meter Schnee. Nach Angaben des Harzer Tourismusverbandes (HTV) gibt es vereinzelt noch Langlauf-Möglichkeiten.

Für Wintersport-Fans hatte der DWD-Experte mit Blick auf den Harz aber eine weniger schöne Prognose. „Schon bald könnte es mit dem Skifahren vorbei sein“, meinte er. Die Schneedecke im Harz werde weiter leiden - und mit Neuschnee sei nicht zu rechnen.

Von RND/dpa

In Niedersachsen bieten Prostituierte ihre Dienste in knapp 100 sogenannten Love-Mobilen an. Durch das neue Prostituiertenschutzgesetz müssen die Bordelle auf Rädern inzwischen bei den Kommunen angemeldet werden. Sie dürfen lediglich den Straßenverkehr nicht beeinflussen.

22.02.2019

In Schwarmstedt signalisiert Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs Widerstand gegen die Planungen von Tennet.

21.02.2019

Sie haben jahrzehntelang gearbeitet und bekommen weniger als 900 Euro Rente: Vor allem Frauen müssen in Niedersachsen im Alter mit wenig Geld auskommen. Rund 215.000 Menschen würden von einer Grundrente profitieren.

21.02.2019