Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Lokomotive kommt zehn Meter vor vermisstem Mann zum Stehen
Nachrichten Der Norden

Walsrode: Vermisster Mann sitzt auf Gleis - Zugführer kann gerade noch bremsen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 22.10.2020
Auf einem Bahngleis saß der demente Mann, als ein Zug anrollte. Quelle: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Anzeige
Walsrode

Ein verirrter Mann aus einem Altenheim in Walsrode im Heidekreis ist nur mit Glück nicht unter einen Güterzug geraten. Dank einer Notbremsung sei die Lokomotive etwa zehn Meter vor dem im Gleisbett sitzenden Mann zum Stehen gekommen. Das sagte ein Polizeisprecher in Walsrode am Donnerstag.

Der demenzkranke 77-Jährige war am Vorabend gegen halb neun von dem Altenheim im Ortsteil Bomlitz als vermisst gemeldet worden. Die Polizei leitete eine Suchaktion ein, bei der auch Spürhunde und ein Hubschrauber eingesetzt wurden. Auch etwa 100 Feuerwehrleute halfen. Trotzdem blieb die Suche die Nacht über ergebnislos.

Anzeige

Mann war am Kopf verletzt

Entdeckt wurde der Vermisste schließlich am Donnerstag gegen 6.15 Uhr von dem Lokomotivführer, dessen Zug im Werksverkehr unterwegs war. „Glücklicherweise herrscht an der Stelle Schrittgeschwindigkeit“, sagte Polizeisprecher Tarek Gibbah. Der alte Mann habe sich am Kopf verletzt, vermutlich durch einen Sturz, und sei unterkühlt gewesen. Ansonsten sei er unverletzt gewesen, sagte Gibbah. Zur Vorsorge wurde der 77-Jährige ins Krankenhaus gebracht.

Von RND/lni