Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Nach Kollision mit Lkw: Fahrer rettet sich aus brennendem SUV
Nachrichten Der Norden Nach Kollision mit Lkw: Fahrer rettet sich aus brennendem SUV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 08.11.2019
Das ausgebrannte Auto steht auf dem Feld neben der A1. Quelle: TeleNewsNetwork
Stuckenborstel

Das Auto eines Mannes ist in der Nacht zu Freitag auf der Autobahn 1 nach der Kollision mit einem Lkw in Flammen aufgegangen. Der Mann konnte sich aus eigener Kraft aus dem brennenden Auto retten, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei am Freitagmorgen sagte. Er sei vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden.

Nach ersten Angaben geriet der SUV zwischen Bremen und Hamburg aus bisher unbekannten Gründen auf gerader Strecke ins Schlingern und rammte das Heck eines Lastwagens. „Wir gehen von einem plötzlichen Schaden am Fahrzeug aus“, sagte der Sprecher. Das Auto sei dann an die Seite der Autobahn geschleudert worden, wo es sofort Feuer fing und nach Polizeiangaben komplett ausbrannte. Der Schaden wurde mit 15.000 Euro beziffert.

Mehr zum Thema „Autofahren in Herbst und Winter“

In den dunkleren Jahreszeiten gilt es einige Dinge zu beachten für Autofahrer – an dieser Stelle wollen wir Ihnen praktische Tipps dazu geben

Von RND/lni

Diese Panne hätte weitaus schlimmere Folgen haben können: Das Auto einer 38-Jährigen ist in Oldenburg auf einem Bahnübergang liegen geblieben. Ein Regionalzug konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.

07.11.2019

Tierversuche standen zuletzt wieder stark in der Kritik, weil ein Labor Versuchstiere gequält haben soll. Forscher in Hannover entwickeln Alternativen, die Tests am Tier überflüssig machen sollen.

07.11.2019

Der Heimleiter des umstrittenen Kinderheims in Rumänien muss weiter in U-Haft bleiben. Das gab der zuständige Jugendhilfeträger Wildfang in Bothel (Landkreis Rotenburg) bekannt. Die in Obhut genommenen Jugendlichen dagegen seien alle wieder in Deutschland.

07.11.2019