Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Haftbefehl für Mutter von totem Säugling
Nachrichten Der Norden

Totes Baby in Bardowick: Polizei nimmt Mutter fest

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 28.08.2020
Die Polizei hat die Mutter eines tot aufgefundenen Säuglings festgenommen. (Symbolbild) Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Bardowick

Die Polizei hat die Mutter des im Landkreis Lüneburg tot gefundenen Säuglings festgenommen. Wegen des Verdachts auf Totschlag wurde am Freitag Haftbefehl gegen die Frau erlassen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. „Die Festgenommene räumte ein, dass sie den Säugling bereits im September 2019 geboren, getötet und in Folge am Fundort abgelegt hat“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Lüneburg. Die am Vorabend festgenommene 22-jährige Deutsche sei Bewohnerin des Grundstücks in Bardowick, wo das Kind am Dienstag gefunden worden war. Zuvor hatte die Lüneburger „Landeszeitung“ über die Festnahme berichtet.

Säugling auf Privatgrundstück entdeckt

Zur Todesursache wurden auch am Freitag keine Angaben gemacht. Der Säugling dürfte im August dieses Jahres gestorben sein, hatte die Polizei am Mittwoch nach der Obduktion mitgeteilt. „Weitere Untersuchungen sollen die Ursachen für den offenen Widerspruch zwischen zeitlichen Angaben der Beschuldigten und dem bisherigen Ergebnis der Obduktion klären“, sagte die Sprecherin der Anklagebehörde am Freitag. Der Junge habe etwa einen Tag gelebt.

Anzeige

Der Säugling wurde bei Malerarbeiten auf dem Privatgrundstück entdeckt. Ein 49-Jähriger war an einem Schuppen beschäftigt, als er zusammen mit einer 52-jährigen Bewohnerin des Grundstücks den Leichnam in einem blauen Plastiksack entdeckte. Das Baby war zusätzlich in zwei Handtücher gewickelt. Zu den Eltern des Säuglings gab es zunächst keinerlei Hinweise, die Polizei bat um Unterstützung aus der Bevölkerung. „Die Ermittlungen der Polizei im Umfeld des Fundortes führten dann zu der 22-Jährigen“, sagte die Sprecherin.

Von RND/lni