Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Dreharbeiten zum neuen Tatort aus Niedersachsen beginnen
Nachrichten Der Norden Dreharbeiten zum neuen Tatort aus Niedersachsen beginnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 13.08.2019
Im zweiten Fall der Ermittlerinnen geht es um geheime Hirnforschung, Rüstungsindustrie , sowie dem militärische Abschirmdienst. Quelle: Manju Sawhney/NDR
Nörten-Hardenberg

Drehstart für den zweiten gemeinsamen „Tatort“ des niedersächsischen Kommissarinnen-Duos: Zum Auftakt am Gräflichen Landsitz Hardenberg war auch ein wenig Regen mit dabei.

Oetzmann führt die Regie

Im zweiten Fall der Ermittlerinnen Lindholm und Schmitz geht es um geheime Hirnforschung, die Rüstungsindustrie und den Militärischen Abschirmdienst, wie der NDR mitteilte. Der „Tatort“ mit dem Arbeitstitel „Krieg im Kopf“ entsteht bis zum 12. September in Göttingen und Umgebung sowie in Hamburg. Regie führt Jobst Oetzmann nach einem Drehbuch von Christian Jeltsch, beide sind Grimme-Preis-Träger. Der neue „Tatort“ aus Göttingen wird den Angaben zufolge voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2020 gezeigt.

Dem Ermittler-Duo bietet sich eine schreckliche Situation

Ihr neuer Fall beginnt für Charlotte Lindholm und Anaïs Schmitz mit einer schrecklichen Situation: Ein unbekannter Mann überwältigt Charlotte Lindholm, setzt ihr ein Messer an den Hals und redet wirr von „Stimmen in seinem Kopf“ und dass jemand ihn jage. Als die Situation eskaliert, muss Anaïs Schmitz sich im Bruchteil einer Sekunde entscheiden: den Mann töten oder Charlottes Leben riskieren. Die weiteren Ermittlungen führen die beiden Kommissarinnen zu einer Leiche und zu den Folgen eines offenbar fehlgeschlagenen Auslandseinsatzes der Bundeswehr in Mali.

Fast zehn Millionen Zuschauer beim ersten „Tatort

Den ersten „Tatort“ mit Kasumba als impulsive Göttinger Polizistin hatten Anfang Februar fast zehn Millionen Zuschauer verfolgt. Die 42 Jahre alte Schauspielerin war im vergangenen Jahr in den Hollywood-Erfolgen „Black Panther“ und „Avengers“ zu sehen. Die 52-jährige Furtwängler löst bereits seit 2002 als Kommissarin Lindholm Kriminalfälle in Hannover sowie in Dörfern und Kleinstädten zwischen Harz und Nordsee.

Von RND/dpa

Auch das Eingreifen von 150 Feuerwehrleuten konnte die Scheune nicht mehr retten. Die Polizei schätzt den Schaden auf 300.000 Euro.

13.08.2019

Die meisten Eltern in Niedersachsen schicken ihre Kinder nach der Grundschule auf ein Gymnasium. Doch diese Schulform und das Abitur sind nicht für alle Schüler die richtige Wahl.

13.08.2019

Greta Thunberg will auf einem klimaneutralen Segelboot in die USA reisen. Über den Atlantik bringt die schwedische Klimaaktivistin der Oldenburger Segelprofi Boris Herrmann mit seiner Hochseejacht „Malizia II“.

13.08.2019