Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden 21-Jähriger wird bei schwerem Unfall lebensgefährlich verletzt
Nachrichten Der Norden 21-Jähriger wird bei schwerem Unfall lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 02.04.2019
In den Unfall auf der K 216 bei Völksen waren zwei Transporter und ein Lastwagen verwickelt. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Springe/Völksen

Schwerer Unfall auf der Kreisstraße 216 zwischen Springe und Völksen: Ein Transporter ist am Dienstagnachmittag nahe der Anschlussstelle zur Bundesstraße 217 erst mit einem Lastwagen und dann mit einem weiteren Transporter zusammengestoßen. Laut Polizei wurden dabei drei Männer leicht verletzt. Ein 21-jähriger Fahrer eines Transporters erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 21-jährige Mann zuvor gegen 14.15 Uhr mit seinem Mercedes Vito auf der K 216 von der Bundesstraße 217 aus in Richtung Völksen unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er dann laut Polizei auf gerader Strecke in den Gegenverkehr und erfasste dabei zunächst seitlich einen entgegenkommenden Autotransporter mit Anhänger.

Anzeige

Bei diesem Zusammenstoß mit dem Gespann eines 48-jährigen Fahrers riss das Vorderrad des Vito ab. Laut Polizei geriet der 21-jährige Vito-Fahrer anschließend mit seinem Wagen hinter dem Autotransporter noch weiter auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem weiteren Kleintransporter eines ebenfalls 48 Jahre alten Fahrers zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Vito-Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Anschließend transportierte ein Rettungshubschrauber den lebensgefährlich verletzten Mann in eine Unfallklinik. Die beiden 48-jährigen Fahrer sowie ein 46-jähriger Beifahrer aus dem Vito erlitten nach Angaben der Polizei leichte Verletzungen und wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

An den beiden Kleintransportern entstanden bei dem Unfall jeweils erhebliche Frontschäden. Der mit Autos beladene Sattelzug wurde an einer Seite der Zugmaschine massiv getroffen. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden an allen drei Fahrzeugen insgesamt auf rund 70.000 Euro. Die K 216 war laut Polizei noch am Abend gegen 20 Uhr zwischen Völksen und der Anschlussstelle zur B 217 in beiden Richtungen noch voll gesperrt.

Von Ingo Rodriguez / pah

Der Norden Traditionsunternehmen vor Pleite - Leysieffer meldet Insolvenz an
02.04.2019
02.04.2019
01.04.2019
Anzeige