Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Schlechtes Wetter stört Seehundzählung im Wattenmeer
Nachrichten Der Norden Schlechtes Wetter stört Seehundzählung im Wattenmeer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 11.06.2019
Die aktuelle Wetterlage verhindert die Seehundzählung im Niedersächsischen Wattenmeer. Quelle: dpa
Oldenburg

Schlechtes Wetter hat den Beginn der Seehundzählung im Niedersächsischen Wattenmeer verhindert. Am Dienstag sollten eigentlich drei Maschinen mit erfahrenen Seehundzählern über die Gebiete zwischen Ems, Weser und Elbe starten. Wegen einer dichten Wolkendecke hätten jedoch schlechte Sichtverhältnisse geherrscht, sagte Sprecherin Hiltrud Schrandt vom Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) in Oldenburg. Der Flugtermin werde auf voraussichtlich Donnerstag verschoben.

Der Seehundbestand hatte sich in den vergangenen Jahren zuletzt auf hohem Niveau stabilisiert. 2018 wurden in Niedersachsen knapp 10 000 Tiere erfasst, davon 2158 Jungtiere.

Von RND/dpa

In Dötlingen im Kreis Oldenburg hat ein Autofahrer einen Radler gerammt und schwer verletzt. Die Polizei geht von einem Vorsatz aus und ermittelt wegen versuchter Tötung gegen den 62-Jährigen.

11.06.2019

Niedersachsen erhält bis 2022 insgesamt rund 526 Millionen Euro aus Bundesmitteln, um die Qualität der Kleinkindbetreuung zu verbessern und Eltern bei den Gebühren zu entlasten.

11.06.2019

Die Feuerwehr Emden bereitet sich in Übungen mit wassergefüllten Containern auf den Umgang mit brennenden E-Autos vor. Die Batterien sind so schwer zu löschen, dass ein Unfall den Autoverkehr über Tage behindern könnte.

11.06.2019