Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Wohnhaus geht in Flammen auf – 200.000 Euro Schaden
Nachrichten Der Norden Wohnhaus geht in Flammen auf – 200.000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 05.09.2019
Ein Wohnhaus in Salzhemmendorf brennt. 120 Einsatzkräfte löschen das Feuer und kümmern sich um die Anwohner. Quelle: Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf
Salzhemmendorf

Ein Wohnhaus in Salzhemmendorf (Landkreis Hameln-Pyrmont) ist in der Nacht zum Donnerstag komplett abgebrannt. Dabei sei ein Schaden von rund 200.000 Euro entstanden, sagte eine Polizeisprecherin am Morgen. Die Feuerwehr kämpfte bis in die frühen Morgenstunden gegen die Flammen. Der einzige Bewohner des Hauses konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Er wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Wohnhaus in Salzhemmendorf brennt. 120 Einsatzkräfte löschen das Feuer und kümmern sich um die Anwohner.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner gebeten, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Warum das Feuer ausbrach, war laut Polizeiangaben zunächst noch unklar.

Von RND/lni

Vor fünf Jahren explodierte eine Chemiefabrik in Ritterhude: Staatsanwaltschaft und LKA ermittelten jahrelang, am Ende ohne Ergebnis. Aber zumindest für die Anwohner sind weiter zentrale Fragen offen.

05.09.2019

Vermutlich ein technischer Defekt hat den Brand eines mit 5000 Litern Bier beladenen Lastwagens auf der A1 bei Osnabrück ausgelöst. Die Autobahn musste für die Löscharbeiten gesperrt werden.

05.09.2019

Ein polizeibekannter Gewalttäter hat am Dienstag in Uetze-Krätze seine Ex-Frau, mit der er immer noch zusammenlebt, mit einem Messer schwer verletzt. Die 51-Jährige konnte sich zu einer Nachbarin retten. Die Polizei nahm den Mann fest. Er stand erst vor wenigen Wochen vor Gericht.

12.09.2019