Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Niedersachsen plant Maskenkontrollen in Bus und Bahn
Nachrichten Der Norden

Niedersachsen plant Maskenkontrollen in Bus und Bahn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 07.08.2020
Mit Schwerpunktkontrollen in Ballungsräumen will Niedersachsen die Einhaltung der Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln überprüfen. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

Niedersachsen plant angesichts der Corona-Pandemie Schwerpunktkontrollen zur Überwachung der Maskenpflicht in Bus und Bahn. Polizei und kommunale Ordnungsämter sollen in Absprache mit den Verkehrsunternehmen für wirksame Kontrollen sorgen, wie Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) am Freitag in Hannover ankündigte. „Wir können es nicht hinnehmen, dass im ÖPNV Gesundheit gefährdet und das Sicherheitsbedürfnis vieler Fahrgäste missachtet wird.“

Höheres Bußgeld für Maskenverweigerer allein hilft wenig

Immer wieder hatten sich Fahrgäste über einen laxen Umgang mit der Maske durch einzelne Mitreisende oder bestimmte Gruppen beklagt. Das gelte insbesondere in den Ballungsräumen, stellte Althusmann fest. Die Durchsetzung der Maskenpflicht sei in der Praxis schwierig und könne nicht Busfahrern und Fahrkartenkontrolleuren allein überlassen werden. Angesichts steigender Neuinfektionszahlen plant Niedersachsen wie schon Nordrhein-Westfalen ein Bußgeld für Maskenverweigerer in öffentlichen Verkehrsmitteln in Höhe von 150 Euro.

Anzeige

Ein höheres Bußgeld allein helfe aber wenig, sagte der Minister. Das Verkehrsministerium unterstütze deshalb mit den anderen Bundesländern die gerade gestartete bundesweite Öffentlichkeitskampagne der Verkehrsunternehmen „#BesserWeiter“ und setze parallel auf stärker wahrnehmbare gemeinsame Kontrollaktivitäten.

Von RND/lni