Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Polizei beanstandet jeden zweiten LKW auf A7
Nachrichten Der Norden Polizei beanstandet jeden zweiten LKW auf A7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 22.02.2019
Bei Kontrollen auf der A7 hat die Polizei jeden zweiten Lastwagen beanstandet. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Hildesheim/Göttingen

Bei Großkontrollen von Lastwagen auf den Autobahn 7 hat die Polizei jedes zweite Fahrzeug beanstandet. Bei mehr als der Hälfte der 163 kontrollierten Fahrzeuge seien Mängel festgestellt worden, teilte die Polizeidirektion Göttingen am Freitag mit. Rund 50 Beamte hatten die Kontrollen am Donnerstag auf dem Parkplatz Leineholz bei Göttingen und auf der Rastanlage Hildesheimer Börde vorgenommen.

 

Die Polizei untersagte in acht Fällen die Weiterfahrt unter anderem wegen abgefahrener Reifen und fehlender Kontrollgeräte. 48 Fahrer hätten gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen, sagte eine Polizeisprecherin. Zudem wurden 17 Tempoverstöße und 13 Fälle von mangelnder Ladungssicherung registriert.

Bei einer Kontrolle auf der A2 nahe Helmstedt beanstandete die Polizei 16 Lastwagen. In zehn Fällen sei wegen unterschiedlicher Verstöße die Weiterfahrt untersagt worden, berichtete die Polizeidirektion Braunschweig.

Von RND/

Er hat etliche Rinder auf Weiden gerissen – darum soll der Rodewalder Wolf abgeschossen werden. Gegen die Ausnahmegenehmigung klagte ein Naturschutzverein. Vergeblich – das Tier darf getötet werden, entschied das Oberverwaltungsgericht Lüneburg.

22.02.2019

Wieso kam die Jury des Göttinger Friedenspreises überhaupt auf die Idee, den umstrittenen Verein „Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“ als Preisträger zu nominieren? Für mehrere jüdische Organisationen ist das völlig unverständlich. Sie fordern daher eine Neubesetzung der Jury.

22.02.2019

Bei einem 44-jährigen Mann in Ritterhude (Kreis Osterholz) sind rund 1000 Waffen und mehrere 10.000 Schuss Munition sichergestellt worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Mann. Ein extremistischer Hintergrund wird ausgeschlossen.

22.02.2019