Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden KZ-Gedenkstättenbesuch für Schüler bleibt freiwillig
Nachrichten Der Norden KZ-Gedenkstättenbesuch für Schüler bleibt freiwillig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 19.08.2018
Niedersachsen und Bremen wollen keine Pflichtbesuchen von Schülern an KZ-Gedenkorten einführen. Quelle: dpa
Hannover/Bremen

In Niedersachsen und Bremen sollen Besuche von Schülergruppen in NS-Gedenkstätten freiwillig bleiben. Eine Besuchspflicht sei nicht zielführend, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums in Hannover auf Anfrage. Auch in Bremen gibt es derzeit keine Überlegungen, den Besuch von Gedenkstätten für Schüler zur Pflicht zur machen. Schulen würden solche Besuche in Eigenregie regeln, sagte eine Sprecherin der Bremer Bildungsbehörde.

Die Forderung einer Pflicht zum KZ-Besuch kam aus Baden-Württemberg

In der vergangenen Woche hatte die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) erklärt, sie sehe gute Gründe für einen Pflichtbesuch in Gedenkstätten in der 8. und 9. Klasse. Eine Entscheidung soll es in Baden-Württemberg bis zum Frühjahr 2019 geben.

Auch der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sprach sich dafür aus, einen Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen.

Von RND/dpa

Ein 39 Jahre alter Randalierer hat am Sonnabend Polizisten angegriffen. Als die Beamten den Mann unter Einsatz von Pfefferspray festnehmen wollten, kippte dieser plötzlich bewusstlos um. Er verstarb am Sonntag in einer Klinik.

19.08.2018

Das Netz bricht zusammen, plötzlich gibt es beim Telefonieren kein Netz mehr. Doch wo konkret schwächeln die Kommunikationsnetze in Niedersachsen? Digitalisierung ist ein großes Thema im Land.

19.08.2018

Bei einem Unfall auf der B244 bei Helmstedt sind drei Menschen gestorben. Eine weitere Person wurde schwer verletzt. Ein Auto war von der Straße abgekommen und gegen einen Brückenpfeiler geschleudert.

18.08.2018