Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Niedersachse knackt 90-Millionen-Eurojackpot
Nachrichten Der Norden Niedersachse knackt 90-Millionen-Eurojackpot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 07.01.2017
Fünf Lottospieler haben den Eurojackpot geknackt. Quelle: dpa
Münster

Der riesige Eurojackpot von 90 Millionen Euro ist geknackt - unter anderem in Deutschland. Abgeräumt haben ihn fünf Lottospieler aus Berlin, Hessen, Niedersachsen sowie aus Dänemark und den Niederlanden. Der Gewinner aus Niedersachsen stammt aus dem Kreis Harburg,  wie ein Westlotto-Sprecher am Freitagabend mitteilte. Die fünf Gewinner bekommen jetzt jeweils 18 Millionen Euro. In Helsinki waren zuvor die Gewinnzahlen 7, 14, 23, 27, 35 und die zusätzlichen Zahlen 3 und 5 gezogen worden. Der Topf war auf die Summe von 90 Millionen angewachsen, weil er zehn Ziehungen in Folge nicht geknackt worden war.

Für die deutschen Lottospieler beginnt das Glücksjahr 2017 damit vielversprechend - wenn auch nicht ganz so wie 2016. "Das könnte ein gutes Omen sein. Immerhin war das Vorjahr im Eurojackpot geprägt durch Rekordgewinne und viele Multimillionäre", sagte Kemper.

Bereits an Neujahr hatte 2016 ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen satte 50 Millionen abgeräumt, bis dahin der größte Gewinn in diesem Bundesland. Mit Rekorden ging es weiter. Schon Ostern hatte NRW einen neuen Rekordgewinner. Mit 76,8 Millionen Euro fuhr ein Rheinländer den damals noch höchsten deutschen Lotteriegewinn ein. Ende Juli brach ein Ehepaar aus Hessen die Bestmarke mit einem Gewinn von 84,8 Millionen. Im Oktober 2016 gewann dann ein Spieler aus dem Schwarzwald mit seiner Kombination allein 90 Millionen Euro - er musste ihn sich nicht teilen. Der erste 90-Millionen-Euro-Gewinn in der Geschichte des Spiels war 2015 nach Tschechien gegangen.

Mehr geht grundsätzlich nicht im Eurojackpot: Der Topf ist auf die Obergrenze von 90 Millionen Euro gedeckelt. Jeder weitere Euro lässt dann einen zweiten Jackpot anwachsen. In der zweiten Gewinnklasse (5 Zahlen plus eine zusätzliche Zahl) gewannen am Freitagabend ebenfalls überraschend viele Menschen. 35 Gewinner bekommen jetzt jeweils knapp 600 000 Euro (genau 596 446,70 Euro).

Mitmachen können Spieler aus 17 europäischen Teilnahmeländern. Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn liegt bei 1 zu 95 Millionen. Dazu müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen richtig getippt werden.

dpa

Beim Neujahrsempfang in Loccum beschwören Ministerpräsident Weil und Landesbischof Meister den Blick auf das Gemeinsame. Ihre Reden drehen sich um Terror, das weltweite Auftreten von Rechtspopulisten, den Brexit - und darum, dass Demokraten in solchen schwierigen Zeiten zusammenhalten sollten. 

Michael B. Berger 09.01.2017

Der Wintereinbruch hat auch seine schönen Seiten. Zum Beispiel ein verschneiter Harz mit besten Bedingungen für Wintersport. Die HAZ gibt fünf Tipps für ein Wochenende im Harz.

Karl Doeleke 09.01.2017
Der Norden "Braunschweic" statt Braunschweig - Schreibfehler überführt Führerscheinfälscher

Ein 58-Jähriger, der sich einen gefälschten Führerschein in Spanien besorgt hatte, ist aufgrund eines Schreibfehlers aufgeflogen: Sein Geburtsort in dem Dokument lautet "Braunschweic" statt Braunschweig. Auch die weiteren bunten Zertifikate, die der Mann hervorkramte, überzeugten die Polizei nicht.

06.01.2017