Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Motorradfahrer gedenken Opfern tödlicher Unfälle
Nachrichten Der Norden Motorradfahrer gedenken Opfern tödlicher Unfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 27.04.2019
Mehrere tausend Motorradfahrer fahren bei einer Gedenkfahrt für die Unfallopfer über die Autobahn 36 in die Braunschweiger Innenstadt. Quelle: Clemens Heidrich/dpa
Salzgitter

Mehrere Tausend Menschen haben sich am Sonnabend in Niedersachsen an einer Motorrad-Gedenkfahrt für tödlich verunglückte Motorradfahrer beteiligt. Die Teilnehmer waren mit ihren Maschinen in Salzgitter gestartet und in einem langen Konvoi in Richtung Braunschweig aufgebrochen. Nach der Ankunft war dort ein Gottesdienst im Dom geplant.

Die 31. Auflage der Gedenkfahrt stand unter dem Motto: „Stimmt die Richtung? Für Partnerschaft im Straßenverkehr“. Initiatoren waren die Stadt Salzgitter und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Motorradfahrer.

Nach der Verkehrsunfallstatistik für Niedersachsen starben im vergangenen Jahr 87 Menschen bei Unfällen mit motorisierten Zweirädern. In der laufenden Motorradsaison hatte es erneut zahlreiche Unfälle gegeben, darunter auch zwei mit tödlichem Ausgang. Anfang 2019 waren in Niedersachsen 423 125 Krafträder zugelassen, ein Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Von RND/dpa

Ärzte in niedersächsischen Krankenhäusern wollen kommende Woche erneut die Arbeit niederlegen. Welche Krankenhäuser von den Warnstreiks betroffen sind, ist aber noch offen.

27.04.2019

Niedersachsens Landwirte sorgen sich um ihre Erträge. Die Trockenheit weckt Erinnerungen an vergangenen Sommer. Doch die Regierung will finanziell nicht helfen, selbst wenn viele Bauern mit dem Rücken zur Wand stehen.

27.04.2019

Angesichts der extremen Trockenheit lockert Umweltminister Lies die Regeln zur Bewässerung von Feldern – und fordert wegen des Klimawandels ein Umdenken bei den Bauern.

26.04.2019