Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden 23 Jahre nach Mord: Polizei überprüft neuen Verdächtigen
Nachrichten Der Norden 23 Jahre nach Mord: Polizei überprüft neuen Verdächtigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 06.09.2018
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Sögel

23 Jahre nach dem Mord an einer jungen Frau im Emsland hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Eine noch laufende Auswertung von DNA-Spuren müsse zeigen, ob der 53-Jährige mit dem Mord an einer 24-Jährigen im Sommer 1995 in Sögel etwas zu tun habe, teilte die Staatsanwaltschaft Osnabrück am Donnerstag mit.

Nach einem Kirmesbesuch mit Freunden war die junge Frau am kommenden Morgen erdrosselt auf einem Stoppelfeld gefunden worden. Anfang dieses Jahres hatte eine Mordkommission den Fall neu aufgerollt, nachdem es gelungen war, DNA-Spuren an der Kleidung des Opfers zu sichern.

Anzeige

Parallelen zu anderem Verbrechen in Sögel

Auf die Spur des Tatverdächtigen brachte die Fahnder aber eine Frau, die bereits 1986 ebenfalls in Sögel von einem Unbekannten angegriffen und beinahe zu Tode gewürgt worden war. Sie wandte sich im August an die Polizei und sagte, sie habe den Täter von damals wiedererkannt. Die Polizei ermittelte den Mann und nahm ihn Ende August vorläufig fest.

Da sich ein dringender Tatverdacht bislang nicht erhärten ließ, kam der Mann aber wieder auf freien Fuß, wie die Staatsanwaltschaft erklärte. Wegen der Parallelen zu dem Mordfall 1995 wird der Mann allerdings als Tatverdächtiger geprüft und gab eine Speichelprobe ab.

Von RND/dpa