Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Mitarbeiter findet scharfe Handgranate im Müll
Nachrichten Der Norden Mitarbeiter findet scharfe Handgranate im Müll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 22.03.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hohenhameln-Stedum

Schrecksekunden auf dem Wertstoffhof des Abfallentsorgungszentrums in Stedum. Mitarbeiter hatten dort am Dienstag gegen 7.10 Uhr eine scharfe Handgranate gefunden und umgehend die Polizei alarmiert. Die Beamten wiederum informierten den Kampfmittelbeseitigungsdienst.

Die Handgranate wurde bei Sortierarbeiten in der sogenannten Papierhalle entdeckt. Ein Mitarbeiter habe in einem Papierbehälter einen Müllsack entdeckt, den er als Fremdstoff identifiziert und aussortieren wollte. „Dabei hat er dann die Handgranate gefunden“, sagte Mike Maczollek, kaufmännischer Leiter der Peiner Abfallwirtschaftsbetriebe, zu denen auch die Tochterfirma Peiner Entsorgungsbetriebe (PEG) gehören, auf deren Gelände die Granate gefunden worden ist. Von der PEG selbst war am Dienstag niemand zu erreichen.

Die alarmierte Polizei sperrte die Fundstelle. Die Handgranate selbst wurde in einem Container gesichert, während Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes nach Stedum eilten, um die Granate in Empfang zu nehmen.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei der Granate um eine Splitterhandgranate russischer Herkunft. Wie die Granate zum Fundort gelangt und wo sie ursprünglich herkommt ist, ist bisher nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz eingeleitet. Die Handgranate selbst wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst dem Bundeskriminalamt für weitere Untersuchungen übergeben.

von Thorsten Pifan