Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Schule kontrolliert nach Masernausbruch Impfausweise von Kindern und Lehrern
Nachrichten Der Norden Schule kontrolliert nach Masernausbruch Impfausweise von Kindern und Lehrern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 04.12.2019
Ein Masernkranker hatte an einer Schule einen Säugling angesteckt. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Anzeige
Hildesheim

Nach einem erneuten Ausbruch von Masern im Landkreis Hildesheim werden an einer Schule am Mittwoch die Impfausweise der Schülerinnen und Schüler kontrolliert. Auch sämtliche dort Beschäftigte sollen überprüft werden, teilte der Landkreis mit. Hintergrund ist, dass ein Masernkranker am vergangenen Freitag den Adventsbasar der Schule in Söhlde besucht hatte. Nun soll untersucht werden, ob er die Krankheit dort weiterverbreitet hat.

Im Landkreis hatte sich ein Erwachsener während einer Thailandreise infiziert und nach seiner Rückkehr drei Menschen angesteckt, darunter einen Säugling aus dem Kreis Peine. Einer der drei Infizierten besuchte den Basar der Schule in Söhlde, er hatte nach Angaben des Landkreises vorher nur flüchtigen Kontakt mit dem Erkrankten gehabt, sich aber trotzdem angesteckt.

Anzeige

Urlauber wusste nichts von Erkrankung

Die Behörde geht davon aus, dass der Thailandreisende die anderen Menschen unwissentlich ansteckte, weil er zu diesem Zeitpunkt selbst noch nicht wusste, dass er Masern hatte und hoch ansteckend war.

Lesen Sie auch

Von RND/dpa