Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Deutlich mehr kinderlose Frauen in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden Deutlich mehr kinderlose Frauen in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 07.03.2020
Immer weniger Frauen in Niedersachsen haben Kinder – besonders in Städten. (Symbolbild) Quelle: Arno Burgi/dpa
Anzeige
Hannover

Der Anteil kinderloser Frauen in Niedersachsen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten nahezu verdoppelt. Nach einer Untersuchung des Landesamts für Statistik in Hannover haben von den Frauen der Jahrgänge 1943 bis 1948 genau 11,1 Prozent keine eigenen Kinder - bei den zuletzt erfassten Jahrgängen 1964 bis 1973 liegt die Quote bei 21,5 Prozent. Niedersachsen rangiert damit geringfügig über dem Bundesdurchschnitt.

Einen Einfluss auf die Zahl der kinderlosen Frauen habe unter anderem der Wohnort, berichten die Statistiker: Frauen in großen Städten bleiben häufiger kinderlos als Frauen auf dem Land. Auch der Bildungsgrad wirkt sich offensichtlich aus: Hoch qualifizierte Frauen mit einem akademischen Abschluss, einem Meistertitel oder einem Fachschulabschluss seien häufiger kinderlos als mittel- oder gering qualifizierte Frauen.

Anzeige

Sind Frauen alleinstehend, haben sie häufiger keine Kinder. Bei den verheiraten Frauen der Geburtenjahrgänge 1969 bis 1973 blieben der Erhebung zufolge 13 Prozent ohne Kinder. Von den ledigen oder partnerlosen Frauen waren 69 Prozent kinderlos.

Grundlage der Erhebung ist der sogenannte Mikrozensus, für den jährlich ein Prozent aller Haushalte nach ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt werden. In Niedersachsen waren im Jahr 2018, aus dem die Daten stammen, etwa 80 000 Personen in die Befragung einbezogen.

Von RND/lni