Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Junger Wolf auf A 39 bei Wolfsburg überfahren
Nachrichten Der Norden Junger Wolf auf A 39 bei Wolfsburg überfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 19.01.2019
In Niedersachsen wurde erneut ein Wolf überfahren. (Symbolbild) Quelle: Holger Hollemann/dpa
Wolfsburg

Auf der Autobahn 39 ist am Freitagabend ein junger Wolf überfahren worden. Wie Polizei am Sonnabend mitteilte, hatte ein Autofahrer den Notruf gewählt, nachdem er zwischen Wolfsburg-Mörse und Flechtorf über ein Tier gefahren war. Statt des vermuteten Rehs fanden die Beamten jedoch einen Wolf. Der herbeigerufene Kreisjägermeister bestätigte später, dass es sich bei dem Tier um einen jungen Rüden handelte. Der Wolf wurde zur Untersuchung in die Tierärztliche Hochschule nach Hannover gebracht. Unklar ist, woher das Jungtier stammt.

Es ist bereits der zweite Wolf, der binnen weniger Tage in Niedersachsen überfahren wurde. Vor einer Woche war ein toter Wolf in der Region Hannover entdeckt worden: Das Tier wurde bei Burgdorf-Ehlershausen von einem Zug erfasst.

Von RND/frs

Eine Studie rechnet vor, dass es in Deutschland pro Jahr 120 000 vorzeitige Todesfälle durch Feinstaub gibt. Die Landwirtschaft hat einen Anteil von 45 Prozent an den Belastungen.

18.01.2019

Ein Eisbrocken hat auf der A1 bei Delmenhorst eine Windschutzscheibe durchbrochen . Der Fahrer des Autos verletzte sich bei dem Unfall leicht an den Händen. Das Eis war von einem Sattelschlepper gefallen.

18.01.2019

Die Verkehrsmanagementzentral (VMZ) Niedersachsen warnt für Freitag vor Glatteis auf den Straßen im gesamten Bundesland. Autofahrer sollten am Vormittag besonders vorsichtig fahren. Bereits am Donnerstagabend kam es aufgrund der Wetterlage zu ersten Unfällen.

18.01.2019