Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Waldbrandgefahr in Niedersachsen bleibt hoch
Nachrichten Der Norden Waldbrandgefahr in Niedersachsen bleibt hoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 23.04.2019
Die Waldbrandgefahr in Niedersachsen bleibt weiterhin hoch. Quelle: Christian Pörschmann/dpa
Niedersachsen

Die Gefahr von Waldbränden bleibt wegen des trockenen Wetters in Niedersachsen vor allem im Nordosten sehr hoch. Der Waldbrandgefahren-Index des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zeigte am Dienstag gleich an mehreren Stationen die höchste Warnstufe 5 an. Betroffen waren Lüchow, Wittingen-Vorhop, Faßberg, Bergen und Celle. Dort sollte sich die Lage auch am Mittwoch und Donnerstag kaum entspannen.

Für die kommenden Tage erwartete der DWD wechselhaftes Wetter. So könne es am Mittwoch in Niedersachsen und Bremen auch regnen. Am Donnerstag werde es bei bis zu 25 Grad wieder freundlicher. „Die Regenschauer sind nicht flächendeckend und werden zunächst bei der Waldbrandgefahr kaum Entspannung bringen“, sagte eine DWD-Meteorologin in Hamburg. „Wichtig wäre ein anhaltender Landregen.“

Von RND/dpa

Die Konkurrenz der Supermärkte mit ihren billigen Produkten macht Bäckern und Fleischern zu schaffen: Immer mehr Betriebe geben auf. Innerhalb von zehn Jahren machte jedes dritte Geschäft zu.

23.04.2019

Die sommerhaften Frühlingstage neigen sich dem Ende zu: Ab Mitte der Woche wird es unbeständiger und kühler. Und Landwirte können auch dringend erwarteten Regen hoffen.

23.04.2019

Autofahrer müssen am Dienstagmorgen zwischen Alleringersleben und Helmstedt mit langen Wartezeiten rechnen: Wegen Fahrbahnreinigungsarbeiten gibt es einen zehn Kilometer langen Stau, Autofahrer brauchen 90 Minuten länger.

23.04.2019