Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Haus in Flammen: Hupender Autofahrer wird zum Lebensretter
Nachrichten Der Norden Haus in Flammen: Hupender Autofahrer wird zum Lebensretter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:55 05.01.2020
Ein laut hupender Autofahrer wurde in Wittingen offenbar zum Lebensretter. (Symbolbild) Quelle: dpa / Jens Wolf
Wittingen

Fünf Menschen haben beim Brand eines Hauses in Wittingen im Kreis Gifhorn eine leichte Rauchvergiftung erlitten. Sie hatten sich rechtzeitig ins Freie retten können, weil ein aufmerksamer Autofahrer den Brand bemerkte und die Bewohner durch lautes Hupen alarmierte. Das Feuer war gegen 1.45 Uhr im Dachstuhl des Wohnhauses ausgebrochen.

Wie die Aller-Zeitung berichtet, haben die Bewohner im Alter zwischen 23 und 79 Jahren dem Autofahrer womöglich ihr Leben zu verdanken. Sie verließen das Haus und wurden später in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 300.000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar.

Von RND/AZ/lni

Polizei und Rettungskräfte in Niedersachsen wissen dank der Statistik jetzt schon, zu was für Unglücken sie in den kommenden Monaten aller Voraussicht nach ausrücken müssen. Rund 3000 Menschen sterben pro Jahr in Niedersachsen eines unnatürlichen Todes.

05.01.2020

In einem Schwimmbad in Hamburg-Bergedorf ist ein 21-Jähriger vor dem Ertrinken gerettet worden. Ein Badegast entdeckte den Mann auf dem Boden eines Schwimmbeckens. Er reagierte schnell – und rettete so dem Schwimmer das Leben.

05.01.2020

Tödlicher Unfall am Bahnhof Bremen-Burg: Ein 24-Jähriger hatte offenbar versucht, über das Gleisbett die Bahnsteige zu wechseln und hat dabei einen herannahenden Güterzug übersehen.

05.01.2020