Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Hannover Richtung Dortmund: Lkw-Fahrer übersieht Stauende auf der A2
Nachrichten Der Norden Hannover Richtung Dortmund: Lkw-Fahrer übersieht Stauende auf der A2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:51 04.05.2020
Die Autobahn 2 bleibt wegen des Unfalls noch bis in die Nacht von Montag zu Dienstag zwischen Bad Nenndorf und Lauenau gesperrt. Quelle: Stefan Puchner/dpa
Anzeige
Bad Nenndorf/Lauenau

Ein Lkw-Fahrer ist am Montagnachmittag auf der Autobahn 2 zwischen Hannover und Dortmund schwer verletzt worden. Der 50-Jährige hatte bei Bad Nenndorf ein Stauende übersehen und prallte ins Heck eines vor ihm stehenden Sattelzugs. Der Unfall-Lkw wurde in die Mittelleitplanke geschleudert, die Retter mussten den eingeklemmten Fernfahrer aus dem Führerhaus befreien.

Nach Polizeiangaben hatte ein VW Golf gegen 15.15 Uhr bei Lauenau Feuer gefangen. Für den Löscheinsatz wurde die A2 Richtung Westen deshalb gesperrt, das Stauende befand sich hinter einer Kuppe. Gegen 15.40 Uhr prallte dort dann der 50-Jährige mit seinem 40-Tonner in den Sattelzug eines 73-Jährigen. Nachdem die Feuerwehr den Schwerverletzten befreit hatte, wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Fernfahrer des vorderen Lasters blieb unversehrt.

Anzeige

A2 noch stundenlang gesperrt

Die Polizei schätzt den Schaden an den Fahrzeugen und der Mittelleitplanke auf 150.000 Euro. Noch immer ist die A2 Richtung Dortmund komplett gesperrt, mittlerweile ereigneten sich zudem zwei weitere Auffahrunfälle im Stau – glücklicherweise ohne Verletzte. Die Polizei geht davon aus, dass die Autobahn noch bis in die Abendstunden gesperrt bleibt. Es wird daher empfohlen, die Umleitungsstrecke U40 zu nutzen.

Von Peer Hellerling

Anzeige