Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Wetterdienst warnt vor Glatteis in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden

DWD warnt vor Glatteis in Niedersachsen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 29.01.2021
„Es besteht die Gefahr des Auftretens von verbreiteter Glätte“, warnen die Experten vom Deutschen Wetterdienst (DWD).
„Es besteht die Gefahr des Auftretens von verbreiteter Glätte“, warnen die Experten vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover/Göttingen/Wolfsburg

„Es besteht die Gefahr des Auftretens von örtlichem Glatteis“, warnen die Experten vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Grund dafür ist überfrierende Nässe. Es handelt sich um eine Warnung der Stufe 2 von 3.

Die Warnung ist bis Freitagabend, 18 Uhr, verlängert worden für einen Streifen, der sich von Ostfriesland bis nach Südniedersachsen zieht. Das betrifft damit auch die Region Hannover sowie die Landkreise Peine, Hildesheim und Göttingen.

Nördlich der Linie Braunschweig/Bremen ist zeitweise mit stärkeren Schneefällen zu rechnen. Es könnte sich im Laufe des Tages ein bis zu 15 Zentimeter dicke Schneedecke bilden.

Bitte fahren Sie überall vorsichtig und denken Sie daran, dass es in dieser Jahreszeit immer und überall plötzlich glatt werden kann!

Die Wettervorhersage

In der Nacht zu Samstag bleibt es bewölkt. Regen und Schnee lassen laut DWD etwas nach, die Temperaturen sinken auf minus vier bis minus ein Grad. Am Wochenende ist in Niedersachsen insgesamt mit etwas weniger Schnee zu rechnen, es bleibt bewölkt. Die Temperaturen steigen am Samstag auf maximal null Grad. In der Nacht zu Sonntag kühlt es auf bis zu minus neun Grad ab. Im Tagesverlauf bleibt es am Sonntag wechselnd bewölkt und überwiegend trocken. Die Temperaturen steigen auf maximal drei Grad.

Lesen Sie mehr

Von RND/lni