Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Mehr als die Hälfte der Niedersachsen mindestens einmal geimpft: Die aktuellen Zahlen
Nachrichten Der Norden

Corona-Impfung in Niedersachsen: So viele Menschen wurden schon geimpft - Stand 21.06.2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:08 21.06.2021
Die Impfkampagne läuft – auch in Niedersachsen.
Die Impfkampagne läuft – auch in Niedersachsen. Quelle: imago images
Anzeige
Hannover

In Niedersachsen hat die Impfkampagne mit dem Mittel des Herstellers Biontech/Pfizer am Sonntag, 27. Dezember 2020, begonnen. Nach einem holprigen Start werden nun Tag für Tag mehr Menschen gegen das Coronavirus geimpft.

Seit dem 8. Juni ist der Impfstoff bundesweit für alle freigegeben. Alle Personen ab zwölf Jahren können sich nun für eine Impfung anmelden. Innerhalb weniger Stunden wuchs die Warteliste in Niedersachsen um 90.000 Impfwillige.

Lesen Sie auch: Wie komme ich an einen Termin? Alle Infos zum Impfen in Niedersachsen

Wie gut kommt die Impfkampagne im Land voran? Hier sehen Sie laufend aktuelle Zahlen, wie viele Impfungen täglich in Niedersachsen verabreicht werden, wie hoch die Impfquote im Land ist – und wie das Land im Vergleich zu anderen Bundesländern dasteht.

So ist die Lage in Deutschland

RKI warnt davor, nachlässig zu werden

Nach dem Start von Covid-19-Impfungen in Deutschland hat das Robert Koch-Institut (RKI) vor Nachlässigkeit beim Einhalten der Verhaltensregeln gewarnt. „Trotz der Impfung müssen wir uns in den nächsten Monaten alle weiterhin an die AHA+L-Regeln halten und unsere Kontakte einschränken“, sagte RKI-Präsident Lothar Wieler.

Impfkampagne wird noch Monate dauern

Das Gesundheitsministerium rechnet erst ab dem dritten Quartal mit einer wesentlichen Entspannung. Denn dann sollen die Impfstofflieferungen nach Deutschland und somit auch nach Niedersachsen steigen.

Lesen Sie auch: Impfsuche.de: Internetportal findet jeden freien Impftermin

Ist die Impfung für 16- und 17-Jährige empfohlen?

Ja. Für 16- und 17-Jährige ist der Impfstoff von Biontech/Pfizer bereits länger freigegeben. „Zu Nebenwirkungen gibt es gute Daten. Der Impfstoff ist gut verträglich“, sagt Kinderarzt Thomas Buck. Zwar erkranken auch Jugendliche sehr selten schwer an Corona. Für die Impfung spricht aber neben dem Eigenschutz auch, dass sie die Verbreitung des Virus eindämmt und damit andere schützt und die eigene Bewegungsfreiheit erleichtert. Kinder und Jugendliche brauchen das Einverständnis ihrer Eltern zur Impfung, 16- und 17-Jährige müssen auch selbst zustimmen.

Von red