Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Bundeswehr-Bus brennt in Bremer Innenstadt – Staatsschutz ermittelt
Nachrichten Der Norden Bundeswehr-Bus brennt in Bremer Innenstadt – Staatsschutz ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 05.09.2019
Feuerwehrleute mussten in Bremen einen brennenden Bus der Bundeswehr löschen. Symbolbild. Quelle: Archiv
Bremen

In der Bremer Innenstadt hat in der Nacht zum Donnerstag ein Reisebus der Bundeswehr gebrannt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt rund 15.000 Euro. Der weiße Reisebus sei deutlich als Bus der Bundeswehr zu erkennen gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Eine Polizeistreife hatte das brennende Fahrzeug auf dem Parkstreifen einer Straße in der Nähe des Bahnhofs entdeckt und die Flammen gelöscht.

Wenige Augenblicke später sei die Feuerwehr eingetroffen und habe restliche Glutnester beseitigt. An den Ermittlungen ist auch die Staatsschutzabteilung beteiligt.

Von RND/lni

Schwerer Unfall in Rotenburg: Auf der B 75 stoßen ein Schulbus und ein Transporter zusammen. Dass es nicht mehr als zwei Verletzte gab, ist einem glücklichen Umstand zu verdanken.

05.09.2019

Großeinsatz für die Feuerwehr im Landkreis Hameln-Pyrmont: In Salzhemmendorf ist in der Nacht zu Donnerstag in einem Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen. 120 Einsatzkräfte gingen gegen die Flammen vor, doch der Schaden ist immens.

05.09.2019

Vor fünf Jahren explodierte eine Chemiefabrik in Ritterhude: Staatsanwaltschaft und LKA ermittelten jahrelang, am Ende ohne Ergebnis. Aber zumindest für die Anwohner sind weiter zentrale Fragen offen.

05.09.2019