Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Hund rettet drei ausgesetzten Meerschweinchen das Leben
Nachrichten Der Norden Hund rettet drei ausgesetzten Meerschweinchen das Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 05.08.2019
Die Polizei geht davon aus, dass die Meerschweinchen wegen der Sommerferien ausgesetzt wurden. Quelle: Pixabay/Symbolbild
Bremerhaven

Ein Hund hat beim Gassi gehen in einem Wald bei Bremerhaven drei kleinen Meerschweinchen das Leben gerettet. Der Hund habe sich ungewöhnlich aufgeregt verhalten und seine Halterin in ein Gebüsch geführt, teilte die Polizei am Montag mit.

In einer Mulde fand die Frau einen Drahtkäfig mit drei kleinen, offensichtlich ausgesetzten Meerschweinchen. Der Käfig war mit frisch abgeknickten Zweigen teilweise abgedeckt und schwer zu erkennen. Die 65 Jahre alte Spaziergängerin alarmierte die Polizei.

Die Beamten gehen davon aus, dass die Tiere ohne Wasser und Nahrung bewusst ausgesetzt wurden, möglicherweise im Zusammenhang mit der Urlaubszeit. Bislang wurden in diesem Jahr rund 70.000 Tiere in der Zeit um die Sommerferien herum in Tierheimen abgegeben.

Von RND/lni

Mit einem Geständnis hat der Missbrauchsprozess am Landgericht Braunschweig gegen einen 60-jährigen Nachhilfelehrer begonnen. Ihm wird vorgeworfen, sich in 27 Fällen an zwei Mädchen vergangen zu haben.

05.08.2019

In zwei Wochen startet das neue Schuljahr, und wieder fehlen Pädagogen für Ober-, Real- und Hauptschulen. Im nächsten Sommer wird die Lage noch dramatischer: Dann beginnt Niedersachsen wieder mit dem Abi nach 13 Jahren – und abgeordnete Lehrer müssen zurück an die Gymnasien. Schulleiter regen jetzt an, den Unterricht von vornherein zu kürzen.

05.08.2019

Für manche Mädchen und Jungen ist nicht einmal ein warmes Mittagessen selbstverständlich. An Besuche von Freizeitparks ist für sie gar nicht zu denken. Kann das Konzept der Kindergrundsicherung einkommensschwachen Familien helfen?

05.08.2019