Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Auto explodiert auf Hof von Walsroder Bürgermeisterin – Staatsschutz ermittelt
Nachrichten Der Norden Auto explodiert auf Hof von Walsroder Bürgermeisterin – Staatsschutz ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 22.12.2019
Das Fahrzeug auf dem Anwesen der Walsroder Bürgermeisterin ist am frühen Morgen explodiert. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Walsrode

Auf dem Anwesen der Walsroder Bürgermeisterin im Stadtteil Sieverdingen (Landkreis Heidekreis) ist in der Nacht zu Sonntag ein Auto explodiert. Bislang sei unklar, was die Explosion ausgelöst hat und ob sie vorsätzlich herbeigeführt wurde oder nicht, teilte die Polizei am Sonntag mit. Verletzt wurde dabei niemand.

Die Polizei konnte sich noch nicht dazu äußern, ob es sich um eine politisch motivierte Tat handelt und wem das Auto gehörte. „Wir sind erst am Anfang der Ermittlungen“, so ein Polizeisprecher. „Zunächst konzentrieren wir uns auf die Spurensuche, um Erkenntnisse darüber zu erlangen, was die Explosion ausgelöst hat.“ Der Staatsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen. Die „Walroder Zeitung“ berichtete, dass an die Front des Vorderhauses Symbole mit schwarzer Farbe aufgesprüht worden seien.

Bürgermeisterin war nicht zu Hause

Nach Informationen der Zeitung war die parteilose Bürgermeisterin Helma Spöring zum Zeitpunkt der Explosion nicht auf dem Grundstück. Auch ihr Dienstauto stand demnach nicht auf dem Hof. Der zerstörte Mercedes soll einem Verwandten gehören, der mit seiner Familie ebenfalls auf dem Hof wohnt.

Die Polizei startete am Sonntag einen Zeugenaufruf. Hinweise nimmt die Polizei in Soltau unter (05191) 93800 entgegen.

Von RND/dpa/frs

Eine Zehnjährige ist nach einem schweren Unfall im Kreis Friesland im Krankenhaus verstorben. Ihre Mutter war bereits kurz nach dem Unfall verstorben. Sie hatte die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

22.12.2019

Die Bilder werden die Helfer so schnell nicht vergessen: Bei einem schweren Unfall im Kreis Göttingen sterben vier Menschen, insgesamt sieben werden verletzt.

22.12.2019

Zehntausende Briefe sind in diesem Jahr in den Weihnachtspostämtern in Niedersachsen eingegangen. Die Wünsche sind, von Bauklotz und Puppen bis zum Frieden, vielfältig. Und auch Erwachsene aus Hong Kong haben geschrieben.

22.12.2019