Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Staubfänger Heizkörper reinigen
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Staubfänger Heizkörper reinigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:55 17.09.2018
Heizkörper lassen sich am besten mit einer langen Bürste und einem feuchten Tuch reinigen. Quelle: Ole Spata
Frankfurt/Main

Das Reinigen der Heizkörper ist nicht nur aus hygienischen Gründen gut - dort sammeln sich Staub, Wollmäuse und tote Insekten. Da Heizkörper Luft aufwirbeln, geben sie die Staubpartikel auch an die Umgebung ab, was Atemwege und Augen belasten kann.

Je dicker der Staub im Inneren des Heizkörpers sitzt, desto weniger effizient wird zudem die Wärme verteilt, erklärt der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW).

Am besten legt man vor dem Reinigen ein leicht feuchtes Tuch oder Zeitungspapier unter den Heizkörper, um durchfallende Wollmäuse, Staub und Insekten aufzufangen. Außerdem rät der IKW dazu, die Heizung vorher abkühlen zu lassen.

Bei vielen Heizkörpern reicht dann eine meist 30 bis 40 Zentimeter lange Bürste oder eine Heizkörperdüse am Staubsauger zum Erreichen der letzten äußeren Winkel und der Hinterseite des Radiators. Die besser zugänglichen Außenflächen werden zusätzlich mit Wasser mit Allzweckreiniger gereinigt. Besser keine Schwämme mit harter Scheuerschicht benutzen - sie könnten den Lack verkratzen.

dpa

Bei Quadratmeterpreisen für eine Mietwohnung von 20 Euro und mehr in Metropolen müssen sich viele Normalverdiener von Wohnträumen verabschieden. München gilt da nur als Vorreiter. Wohnungskonzerne wie Vonovia stellen sich auf den Trend ein.

14.09.2018

Beim Arbeiten mit einer Kreissäge kann es zu schweren Verletzungen kommen. Heimwerker sollten daher im Umgang mit der Maschine unbedingt Sicherheitsvorkehrungen treffen. Dazu zählt auch die richtige Kleidung.

14.09.2018

In den Ferien kein Hotelzimmer zahlen und im Alltag Miete einnehmen: Der Besitz eines Ferienhauses hat seine Vorteile. Wer sich für einen Kauf interessiert, sollte aber einiges bedenken.

13.09.2018