Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles AVM vernetzt LED-Leuchten und Heizungsthermostate
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles AVM vernetzt LED-Leuchten und Heizungsthermostate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 06.09.2019
Die LED-Leuchte Fritz!DECT 500 wird zum Beispiel per Smartphone gesteuert. Die Funksignale bekommt sie von der Telefonanlage. Quelle: Zacharie Scheurer/dpa-tmn
Berlin

Fritzbox-Hersteller AVM zeigt auf der Elektronikmesse

IFA (6. bis 11. September) unter anderem eine vernetzte LED-Leuchte und einen Multifunktionsschalter mit Thermostat.

Die Leuchte Fritz!DECT 500 und die Thermostat-Schalter-Kombination Fritz!DECT 440 ergänzen das bisherige Smart-Home-Angebot des Herstellers.

Bei der Fritz!DECT 500 handelt es sich um eine RGB-LED-Leuchte mit der verbreiteten E27-Fassung. Der Fritz!DECT 440 ergänzt die Heizungsthermostate des Herstellers mit einem Thermometer zum Abgleich. Zusätzlich verfügt er über programmierbare Schalter, mit denen sich Leuchten, Steckdosen oder die Temperatur in der Wohnung kontrollieren lassen.

Schaltzentrale für alle Geräte ist der Router Fritzbox mit DECT-Telefonanlage. So ist ein Betrieb der vernetzten Geräte ohne zusätzliche Hubs oder Bridges möglich. Beide Geräte kommen im ersten Quartal 2020 auf den Markt. Preise nennt AVM noch nicht.

dpa

Zum Entkalken von Haushaltsgeräten greifen viele gern zu Essigessenz. Doch das Mittel birgt gesundheitliche Risiken. Eine andere Fruchtsäure eignet sich als Alternative.

06.09.2019

Das Handy wird zur Kommandozentrale im Haushalt, steuert Backöfen, Waschmaschinen und Heizung. So verkünden es die Hausgerätehersteller auf der Technikmesse IFA. Sie haben noch nicht alle Kunden überzeugt.

05.09.2019

Seit einigen Jahren steigt der Energieverbrauch für die warme Wohnung. Auf die Heizkostenabrechnungen ist das bisher nicht durchgeschlagen. Das könnte sich einer Studie zufolge jetzt ändern.

05.09.2019