Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Zeiträume Bodenstedt bekommen 150 000 Euro Fördermittel vom Bund
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Zeiträume Bodenstedt bekommen 150 000 Euro Fördermittel vom Bund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 08.05.2019
Das Projekt Zeiträume Bodenstedt bekommt eine Bundes-Förderung in Höhe von 150 000 Euro. Quelle: Archiv
Bodenstedt

Gute Nachrichten gibt es aus Berlin: Die Bundesregierung fördert die Zeiträume Bodenstedt mit 150 000 Euro. Das teilten Mitglieder des Bundestags von SPD und CDU unmittelbar nach einem entsprechenden Beschluss des Haushaltsausschusses am Mittwochnachmittag mit.

Heil hat Bewerbung unterstützt

„Die Bewerbung der Gemeinde Vechelde im Denkmalschutz-Sonderprogramm VIII habe ich sehr gerne unterstützt. Deswegen freut mich die positive Entscheidung der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, nun umso mehr. Die Dauerausstellung ist in unserer Region ein wichtiger Pfeiler zeithistorischer Erinnerungskultur. Für die politische und kulturelle Bildung ist daher der Erhalt des Gebäudes überaus wichtig“, kommentiert Hubertus Heil, der den Wahlkreis Peine/Gifhorn im Bundestag vertritt.

Auch Dr. Maria Flachsbarth, CDU-Bundestagsabgeordnete aus Hannover, begrüßte die gute Nachricht, wie sie über den CDU-Landtagsabgeordneten Christoph Plett mitteilen ließ.

Denkmalschutz-Sonderprogramm

Die Förderung stammt aus einem Denkmalschutz-Sonderprogramm und richtet sich an national bedeutsame oder das kulturelle Erbe mitprägende unbewegliche Naturdenkmäler.

Hinter dem Projekt „Zeiträume“ steht ein ehemaliger Bauernhof mit Vorkriegs-Gaststätte und Kegelbahn in Bodenstedt, der zu einer Ausstellungs- und Begegnungsstätte umgebaut wurde. Das Gebäude präsentiert begehbare Zeiträume im überlieferten Originalzustand. Das Objekt der Gemeinde Vechelde hat eine bewegte Vergangenheit: Das Haus wurde 1878 errichtet und diente zunächst als Gaststätte. Im zweiten Weltkrieg wurden hier Zwangsarbeiter untergebracht, die in der regionalen Landwirtschaft Arbeit verrichten mussten. In der Nachkriegszeit diente das Gebäude als Flüchtlingsunterkunft. Seit 2011 werden diese zeithistorischen und politischen Zusammenhänge im Rahmen der Ausstellung „Zeiträume“ präsentiert.

Von Kerstin Wosnitza

Die Güter des 169. Hilfstransports „Grove-Moldovan Art-Foundation“ aus Wendeburg sind in Rumänien an Bedürftige verteilt worden. Weitere Hilfe wird dringend benötigt und ein neuer Transport soll bald starten. Initiator Hans-Joachim Grove bittet um Unterstützung.

08.05.2019

Die VfL Wolfsburg Bildungs gGmbH soll die Trägerschaft im Ganztagsbereich der Grundschule Vechelde übernehmen: Dies war eines der Themen bei der Sitzung des Vechelder Gemeinderats. Außerdem auf der Tagesordnung: Alfred Goldbeck wurde zum neuen Gemeindebrandmeister ernannt.

08.05.2019

Am 12. Mai 1941 wurde Otto Flügel aus Klein Lafferde Opfer der Euthanasie-Morde der Nationalsozialisten. Im Rahmen einer Gedenkveranstaltung verlegte der Künstler Gunter Demnig einen sogenannten Stolperstein, der an Flügel erinnern soll.

10.05.2019