Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Schüleraustausch: Neuntklässler sahen die Vorfahren des Menschen
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Schüleraustausch: Neuntklässler sahen die Vorfahren des Menschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 04.12.2019
Gemeinsam mit den spanischen Schülern erlebten die Neuntklässler vom Julius-Spiegelberg-Gymnasium eine spannende Zeit in Burgos. Quelle: Kornelia Mensendiek
Vechelde

Die Spanischgruppe vom Julius-Spiegelberg-Gymnasium reiste weit in die Urzeit zurück. Bei einem Schüleraustausch in die nordspanische Stadt Burgos, die in der Region Kastilien-León liegt, sahen 20 Schüler aus Vechelde die Nachbildungen einiger Steinzeitmenschen. Der Ausflug in das Evolutionsmuseum war eine von vielen interessanten Aktionen während der Reise.

Die Lehrerinnen Kornelia Mensendiek und Inés Sánchez reisten mit den Schülern vom JSG zur Partnerschule „IES Pintor Luis Sáez”, wo die spanischen Familien schon gespannt auf die deutschen Gäste warteten. Gleich am nächsten Tag ging es nach der Begrüßung der spanischen Kollegen los. Die Neuntklässler absolvierten eine Rallye durch die imposante Kathedrale von Burgos.

Beim Schüleraustausch mit spanischen Bürgern reden

In der mittelalterlichen Kleinstadt Santillana del Mar nahe der spanischen Nordküste gab es Aufgaben per Handy, damit die die Schüler den Ort entdecken und mit Menschen ins Gespräch kommen. Anschließend wurde die Tropfsteinhöhle „Cueva del Soplao“ besucht. „Beeindruckend“, so lautete das Fazit der Vechelder.

Die Neuntklässler vom Julius-Spiegelberg-Gymnasium reisten nach Spanien. Quelle: Kornelia Mensendiek

Zum Schluss kam der Höhepunkt des Schüleraustauschs: Die Zeitreise zu den Steinzeitmenschen. Bei einem Workshop im Evolutionsmuseum „Museo de la evolución humana“ in Burgos lernten die Gäste aus Vechelde die gemeinsamen Vorfahren ganz aus der Nähe kennen – als Nachbildungen. „Die sehen uns ja kaum ähnlich“, sagte eine Schülerin.

Spanische Schüler kommen im Juni 2020 nach Vechelde

Das Wochenende verbrachten die deutschen Schülern mit den einheimischen Familien, dabei machten sie zahlreiche Ausflüge. Der Abschlussabend des Schüleraustauschs ging vor allem durch den Magen: Das von den Familien mitgebrachte Büffet bot alles, was die spanische Küche aufzufahren hat – einfach „riquísimo“, also „sehr lecker“.

Zur Erinnerung wurden nicht nur Handynummern, sondern auch eigens gebastelte Freundschaftszweige zwischen den Schülern ausgetauscht. Nach einem gemeinsamen Besuch in der Hauptstadt Madrid flossen dann die Abschiedstränen, die eine Hälfte reiste zurück nach Burgos – die andere zurück nach Vechelde, im Gepäck auf beiden Seiten die Freude auf das Wiedersehen beim Gegenbesuch der Spanier im Juni 2020.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Das neue Angebot soll Kinder für Gefahren sensibilisieren. Aber es gibt auch die Hoffnung, dass Begeisterung für den Brandschutz geweckt und so langfristig Nachwuchs für die aktive Wehr gewonnen werden kann. Wie lautet der Plan?

04.12.2019

Die Schauspielerinnen vom SV Rot-Weiß Gleidingen haben seit Juni an dem humorvollen Stück voller Überraschungen geprobt. Wie kommt ein Ufo in die Eiche an der Kirche? Und was hat es mit dem Hund des Pastors auf sich?

02.12.2019

Die Überwachungskamera haben Unbekannte von einem Schulgebäude in Woltwiesche abgerissen. Anschließend flüchteten sie.

02.12.2019