Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Unfälle auf der Bundesstraße 1 und der Landesstraße 387
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Unfälle auf der Bundesstraße 1 und der Landesstraße 387
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 03.03.2019
Zwei Verkehrsunfälle ereigneten sich am Samstag auf der K 23 und der L 387. Quelle: Archiv
Anzeige
Kreis Peine

Rund 16 000 Euro Schaden sind am Samstag, 2. März 2019, bei einem Verkehrsunfall zwischen der Bundesstraße 1 (Weißes Kreuz) und Klein Lafferde entstanden. Drei Menschen wurden leicht verletzt.

Eine 31-jährige Lengederin sei mit ihrem Auto auf der Kreisstraße 23 von der Bundesstraße 1 kommend in Richtung Klein Lafferde unterwegs gewesen, schilderte die Peiner Polizeisprecherin Stephanie Schmidt.

Anzeige

Unfallursache unklar

Aus noch unbekannter Ursache fuhr die auf den vor ihr fahrenden Pkw eines 67-Jährigen aus Salzgitter auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden neben den beiden Autofahrer und eine 64-jährige Mitfahrerin des Salzgitteraners leicht verletzt.

Drei Rettungswagen im Einsatz

Insgesamt drei Rettungswagen versorgten die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Polizei sucht Geschädigten

Zeugen und einen Geschädigten sucht die Polizei in Edemissen nach einem Verkehrsunfall auf der Landestraße 387 zwischen Sievershausen und Oelerse. Dieser habe sich am Samstagabend, 2. März 2019, gegen 20.40 Uhr ereignet, eine Person wurde vermutlich verletzt, berichtete Schmidt.

Eine 65- jährige Edemisserin fuhr mit ihrem Pkw von Sievershausen in Richtung Oelerse, als sie einen Schlag wahrnahm. Nachdem sie ihr Fahrzeug angehalten hatte und ausgestiegen war, traf sie auf einen bislang unbekannten Fußgänger.

Verständigungsprobleme

Aufgrund von Sprachbarrieren sei eine Verständigung zwischen der 65- Jährigen und dem Fußgänger nicht möglich gewesen, erklärte die Polizeisprecherin. Der Fußgänger ging daraufhin in Richtung Oelerse weiter.

Außenspiegel beschädigt

Die Edemisserin stellte bei einer Begutachtung ihres Autos fest, dass der Außenspiegel beschädigt war. Sie informierte daraufhin sofort die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen nach dem Fußgänger suchte. Die Suche verlief allerdings erfolglos. Der Fußgänger könnte Verletzungen an Hand oder Arm davongetragen haben.

Der Geschädigte sowie Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Edemissen, unter Telefon 05176/976740 in Verbindung zu setzen.

Von Jan Tiemann