Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Meerdorf: Gemeindemitglied spendet Zufahrt zur Kirche
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Meerdorf: Gemeindemitglied spendet Zufahrt zur Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 06.11.2018
Tanja Brenneke, Pastor Doerk (Mitte) und Matthias Klug stehen auf der neuen Einfahrt, im Hintergrund ist die Meerdorfer Kirche. Quelle: privat
Meerdorf

Die Kirche in Meerdorf hat jetzt eine Zufahrt: Ein vier Meter breiter, gepflasterter Weg führt auf das Grundstück. Bisher hatte die Kirche keine eigene Einfahrt, nur über ein benachbartes Grundstück ging es näher ans Gotteshaus heran.

Ein Meerdorfer Bürger hat die Arbeiten ausführen lassen

Ermöglicht hat das Bauvorhaben ein Meerdorfer Bürger: Matthias Klug, Inhaber einer Firma für Straßen- und Tiefbau sowie für Pflasterarbeiten in Wolfenbüttel, hat die Arbeiten ausführen lassen und den gesamten Betrag der Kirche gespendet. Klug wohnt seit 17 Jahren in Meerdorf, seine Kinder wurden hier zum Teil getauft und konfirmiert. „Mir war aufgefallen, dass bei einem Notfall keine Feuerwehr und kein Rettungswagen an die Kirche heranfahren kann“, erinnert er sich.

So hat sich Klug mit seinen Leuten daran gemacht, die Betonmauer zu entfernen, den Rasen abzutragen, Frostschutz und eine Schotterschicht zu verlegen sowie Rasengittersteine zu setzen und mit Splitt zu verfüllen. Außerdem hat er die Einfahrt an den Rändern mit Steinen eingefasst.

Nun ist eine direkte Zufahrt zur Kirche möglich

„Die Firma hat sich große Mühe gegeben und alles sehr professionell erledigt“, lobt Pastor Peter Doerk. „Das ist Gold wert, denn jetzt können auch Lkw gut an die Kirche heranfahren, wenn wir den Turm neu eindecken.“ Der Kirchturm soll ein neues Schieferdach erhalten, die Ausschreibungen dafür laufen bereits, im Frühjahr könnten die Arbeiten beginnen.

„Die Auffahrt hat uns schon gute Dienste geleistet“, betont Tanja Brenneke vom Kirchenvorstand Meerdorf. Sie bedankte sich bei Firmenchef Klug mit einem Blumenstrauß. „Für eine Filmvorführung konnten wir mit der schweren Leinwand ganz nah heranfahren, und wenn wir im Dezember wieder Lichterkirche haben, können wir mit den Tischen und Stühlen direkt vor die Kirche fahren. Das ist eine große Erleichterung.“

Demnächst wird eine neue Heizung benötigt

Klug hat aber nicht nur die neue Einfahrt geschaffen, er hat auch gleich zu beiden Seiten der Kirche unter der Erde sogenannte Rigolen verlegt, die dazu dienen, dass das Regenwasser besser versickert. Außerdem hat er den Anschluss für eine Gasleitung vorbereitet. Denn, so Pfarrer Doerk: „Die Meerdorfer Kirche braucht dringend eine neue Heizung, dafür sammeln wir zurzeit Spenden.“

Von der Redaktion

Zur Sporthalle an der Berliner Straße in Vechelde musste die Feuerwehr am gestrigen Nachmittag ausrücken: Wegen einer Rauchentwicklung wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Die Personen in der Halle und im angrenzenden Schwimmbad wurden sicherheitshalber evakuiert, gelöscht werden musste am Ende allerdings nichts.

02.11.2018

Eine Spende in Höhe von 5000 Euro für den Förderverein „Wald-Erleben im Peiner Land“ erzürnt Professor Hans Oelke. Er spricht von „biologischem Pippifax“ und kritisiert, dass Forschungsprojekte im Meerdorfer Holz keine Zuschüsse erhalten hätten sowie das Waldgebiet nach wie vor nicht als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist.

01.11.2018

Im Mai 2019 will Tennet mit dem Bau der Höchstspannungsleitung im Abschnitt A zwischen dem Umspannwerk Wahle und dem geplanten Umspannwerk Lamspringe (Landkreis Hildesheim) beginnen. Das teilte Unternehmenssprecher Markus Lieberknecht auf PAZ-Anfrage mit.

01.11.2018