Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Bundespräsident empfängt Lengedes Ehrenbrandmeister
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Bundespräsident empfängt Lengedes Ehrenbrandmeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 07.08.2019
Hans-Peter Bolm. Quelle: Mchael Kramer
Lengede

Eine nicht alltägliche Einladung ist Hans-Peter Bolm ins Haus geflattert: Der Lengeder darf zum Sommerfest des Bundespräsidenten ins Schloss Bellevue reisen, das am 30. und 31. August in Berlin stattfindet. Dorthin werden jedes Jahr Menschen eingeladen, die sich in besonderer Weise verdient gemacht haben. Für Bolm trifft das auf das Feuerwesen zu, dem er sich seit Jahrzehnten mit großem Engagement widmet.

Zwei Eintrittskarten

„Ich war schon sehr überrascht, als ich einen Brief vom Bundespräsidialamt aus Berlin erhielt“, berichtet Hans-Peter Bolm und staunte nicht schlecht, als er neben der förmlichen Einladung zwei Eintrittskarten zum Sommerfest in den Amtssitz des Staatsoberhauptes ins Schloss Bellevue fand. Ausgezeichnet wurde der Brandschützer mit 40 Jahren Feuerwehrerfahrung schon mehrfach, doch dieser Termin ist für ihn eine besondere Ehre.

Frau fährt mit

„Ich werde natürlich mit meiner Frau hinfahren“, plant Bolm, der im März seine aktive Zeit als Feuerwehreinsatzkraft beendet hat und in die Altersabteilung gewechselt ist. Er hofft, bei dem Fest vielleicht auch ein paar Worte mit Deutschlands höchsten Repräsentanten Frank-Walter Steinmeier zu wechseln, der etwa 4000 Bundesbürger empfangen wird, die sich ehrenamtlich für andere einsetzen.

Vorschlag kam von Michael Kramer

Entsprechende Vorschläge können die Parteien machen. In diesem Fall wurde Michael Kramer von der CDU aktiv, der ebenfalls aus der Gemeinde Lengede stammt und Bolm schon lange kennt. In dem entsprechenden Schreiben hat er Bolms Aktivitäten für die Feuerwehr chronologisch aufgeführt. Die beeindruckende Karriere begann 1968 mit dem Eintritt in den Spielmannszug Woltwiesche. Damals war er zwölf Jahre alt. In den folgenden Jahren hat er sich besonders um die Förderung der Jugendfeuerwehren verdient gemacht.

„Jahrelange akribische Arbeit hat Hans-Peter Bolm auch in die kürzlich vorgestellte 340-seitige Chronik der Feuerwehren im Landkreis Peine zu deren 125-jährigen Bestehen investiert. Neben Beruf und Familie hat er ein Leben für die Wehr geführt“, sagt Kramer.

40 Jahre besondere Leistungen

Es gibt kaum ein Amt innerhalb der freiwilligen Feuerwehr, das Bolm nicht inne hatte. Unter anderem war er Gemeindebrandmeister in Lengede und zuletzt Abschnittsleiter West der Feuerwehr im Landkreis Peine. 2019 wurde er zum Ehren-Gemeindebrandmeister der Gemeinde Lengede ernannt und mit dem Ehrenzeichen des Braunschweigischen Feuerwehrverbandes für 40 Jahre besondere Leistungen im Feuerwehrdienst ausgezeichnet.

Von Kerstin Wosnitza

Am Mittwochabend kam ein 47-Jähriger mit seinem Pkw bei Neubrück von der Straße ab und fuhr gegen einen Baum. Die Polizei stellte bei dem Fahrer einen Promillewert von 2,6 fest.

07.08.2019

Der gebürtige Schlesier Günter Knoblich war im Ortsrat und stellvertretender Ortsbürgermeister und engagierte sich vielfältig für seinen „neuen“ Heimatort, der ihm sehr am Herzen liegt.

07.08.2019

PAZ-Leser Hans-Joachim Grove beobachtete zwischen Wendeburg und Völkenrode mehr als 80 Störche, die auf einem frisch bearbeiteten Feld bequem ihren Hunger stillten.

06.08.2019