Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Jugendwehr Woltwiesche: Zum Fünfjährigen völlig von den Socken
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Jugendwehr Woltwiesche: Zum Fünfjährigen völlig von den Socken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 04.06.2019
Die Jugendfeuerwehr Woltwiesche feierte ihr fünfjähriges Bestehen mit befreundeten Jugendwehren. Quelle: Feuerwehr Woltwiesche
Woltwiesche

Seit fünf Jahren gibt es die Jugendfeuerwehr Woltwiesche. Das haben die Verantwortlichen zum Anlass genommen, benachbarte und befreundete Jugendfeuerwehren aus der eigenen Gemeinde sowie den Landkreisen Peine und Hildesheim sowie der Stadt Salzgitter einzuladen.

Über Grenzen schauen

„Die zeitliche Nähe zur Europawahl war zwar rein zufällig, ließ sich aber gut aufgreifen: Im Kleinen wie im Großen gilt gleichermaßen, dass man außerhalb der eigenen Grenzen kaum etwas voneinander weiß. Das wollten wir ändern, deshalb haben wir ganz bewusst Jugendfeuerwehren aus einem größerem geografischen Umfeld eingeladen“, sagte Jugendfeuerwehrwart Björn Rösemeier.

Elf Gruppen waren gekommen

Insgesamt elf Gruppen waren der Einladung gefolgt. Bei einer Rallye durch Woltwiesche galt es zum einen, das feuerwehrtechnische Wissen und Können unter Beweis zu stellen. Zum anderen musste der Feuerwehr-Nachwuchs aber auch sein Geschick bei Disziplinen wie Socken sortieren, Riesen-Sackhüpfen und anderen Spielen beweisen. Der Weg zu den einzelnen Station musste anhand von Fotos mit markanten Wegpunkten zu finden.

Am besten gelang das der Jugendfeuerwehr aus Heerte – knapp vor Söhlde und Reppner. Doch freuen konnten sich am Ende alle: „Zumindest einen kleinen Preis und zudem viele neue Freunde gab es für alle“, sagte Rösemeier.

Wimpel geweiht

Vor der Siegerehrung weihte der Kreisjugendfeuerwehrwart den Wimpel der Jugendfeuerwehr Woltwiesche. Damit wurde sie in die Gemeinschaft der Jugendfeuerwehren aufgenommen. Ortsbrandmeister Sebastian Scheller lobte in seiner Ansprache den jetzigen Ehren-Gemeindebrandmeister Hans-Peter Bolm, der sein Versprechen von der Gründung der Jugendwehr eingelöst und den Wimpel durch eine großzügige Spende mitfinanziert hat.

Am Ende der Veranstaltung zogen die Verantwortlichen ein durchweg positives Fazit. „Die Jugendlichen hatten sichtlich Spaß, das Wetter hat mitgespielt und die Betreuer und Gäste waren voll des Lobes“, freute sich Scheller. Entsprechend gut war die Stimmung auf der anschließenden Party für die vielen Helfer.

Von Kerstin Wosnitza

Mit zwei Fällen von unerlaubtem Entfernen vom Unfallort hat es die Polizei in Wendeburg und Vechelde zu tun. Unbekannte beschädigten Außenspiegel von parkenden Autos.

02.06.2019

Gegen einen 32-Jährigen wurde in Vechelde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Er ist trotz Fehlen einer Fahrerlaubnis mit dem Pkw unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht.

01.06.2019

Obwohl zwei bislang Unbekannte bei einer Straftat beobachtet wurden, konnten sie unerkannt entkommen. Ein Zeuge hatte das Geschehen beobachtet und die Polizei informiert.

01.06.2019