Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg „Guter Geist“ geht in den Ruhestand
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg „Guter Geist“ geht in den Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 07.05.2010
Bei der Verabschiedung von Ursula Kreye waren etwa 70 Gäste anwesend. Quelle: Ralf Büchler
Anzeige

Woltdorf. Mit diesen Worte verabschiedete Günther Vahldiek, Heimfürsprecher des Woltorfer Pflegeheims, die langjährige Leiterin Ursula Kreye. „Sie hatten für die Bewohner stets ein offenes Ohr. Unter Ihrer Führung hat sich das Heim immer weiter entwickelt“, sagte Vahldiek.

„Man spürt, dass dieses Heim von einem guten Geist geprägt ist. Die liebevolle Pflege verleiht ihm eine besondere Qualität“, ergänzte Karin von Heimburg, Vizepräsidentin des Landesverbandes Niedersachsen des Deutschen Roten Kreuzes. Gleichzeitig wünschte sie Kreyes Nachfolgerin Isabell Neumann alles Gute.

Anzeige

Zu den Ehrengästen der Feier gehörten unter anderem der Woltorfer Ortsbürgermeister René Laaf (SPD), aber auch Kreyes Vorgängerinnen Erika Lindemann und Edith Wickert. „Ich sehe vor mir eine ganze Dynastie von Heimleiterinnen“, sagte von Heimburg.

Auch Bernd Anders, Geschäftsführer der Gesellschaft für soziale Einrichtungen, würdigte Kreyes Engagement: „Sie haben Ihr Leben von Anfang an der Pflege gewidmet. Dafür braucht es Charakterstärke, denn es ist ein schwieriger Job.“ Für musikalische Untermalung bei der Verabschiedung sorgte das Duo „Blue Moon“.

Kreye hatte die Leitung des Woltorfer Seniorenheims 2001 übernommen. Offiziell ist die 62-Jährige noch bis Ende Mai im Amt. Seit April ist aber auch ihre Nachfolgerin bereits vor Ort, um den Übergang zu erleichtern.

Neumann wurde 1970 in Peine geboren. Vor ihrem Wechsel nach Woltorf leitete sie ein Heim in der Region Hannover.

azi