Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Generationenhilfe Lengede: 30 Helfer leisten 3127 Stunden
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Generationenhilfe Lengede: 30 Helfer leisten 3127 Stunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 28.03.2019
Der neu gewählte Vorstand (v.l.): Camilla Pisarek (Schriftwartin), Annedore Krenz (Kassenwartin), Herbert Meier (stellvertretender Vorsitzender) und Bernhild Faßmann-Hanusch (Vorsitzende). Quelle: privat
Lengede

Immer deutlicher wird der Pflegenotstand auch in Lengede. Darauf wies die wiedergewählte Vorsitzendeder Generationenhilfe Lengede Bernhild Faßmann-Hanusch während der Mitgliederversammlung im Generationentreff hin. Der Verein hat aktuell 245 Mitglieder. Die Anfragen während der Bürostunden nehmen zu und der Aufwärtstrend ist unverkennbar. 30 Helfer leisteten im zurückliegenden Jahr 3127 Stunden.

Wachsende Mitgliederzahlen

„Wachsende Mitgliederzahlen beunruhigen uns allerdings, wenn nicht auch die Zahl der Hilfswilligen wächst“, verdeutlichte die Vorsitzende den 37 Teilnehmern der Versammlung. Große Hoffnung setze der Verein deshalb in die gestartete Schulung von weiteren zwölf Helfern.

30-stündige Ausbildung

„Die Anfragen bei uns nach Entlastungsleistungen, die mit der Pflegekasse abgerechnet werden können, nehmen zu“, erläuterte Faßmann-Hanusch. Die Anerkennung dafür liege seitens des Landessozialamtes zwar vor, doch Helfer in diesem Bereich müssten die vom Gesetzgeber geforderte 30-stündige Ausbildung nachweisen.

Der Blick auf das zurückliegende Vereinsjahr gab Anlass zu Zufriedenheit. Für alle Anfragen konnten Helfer gefunden werden. Ernst de Payrebrune berichtete von zahlreichen Fahrten zu Ärzten und Therapieeinrichtungen, aber auch von Einkaufsfahrten und Garteneinsätzen bei alten Menschen.

Schriftwartin Camilla Pisarek berichtete von der gelungen Fünf-Jahr-Feier im Bürgerhaus. Die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung war ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit.

3500 Euro vom Sozialfonds von VW Salzgitter

Der Haushaltsplan des stellvertretenden Kassenwartes Herbert Meier wurde einstimmig angenommen. Groß war die Freude über eine Spende in Höhe von 3500 Euro des Sozialfonds des VW-Motorenwerkes Salzgitter. Als Kassenprüfer einstimmig gewählt wurden Brigitte Sorge, Benjamin Faßmann und Andreas Sadlo.

Der weitere Ausbau des Helferkreises bleibt vorrangiges Ziel. „Wichtig ist“, so Faßmann-Hanusch, „dass jeder Bürgerin und jedem Bürger bewusst wird, was er selbst dazu beitragen kann, den Pflegenotstand zu mildern.“

Dass dies auch Spaß machen kann, verdeutlichte Rosemarie Zorn. Sie berichtete von gemeinsam unternommenen Fahrten. Wünsche und Anregungen nimmt sie gerne auf. Geplant ist unter anderem mit einer Gruppe des Vereins bei der Veranstaltung des Kreissportbundes „Wandern mit andern“ am 2. Juni teilzunehmen. Interessierte melden sich im Büro.

Vorstandswahlen und Kontakt

Einstimmig gewählt wurde der neue Vorstand sowie die Beiratsmitglieder. Freude herrschte im alten Vorstand darüber, dass die durch Rücktritte entstandenen Lücken besetzt und der Beirat sogar aufgestockt werden konnte.

Vorstand: Vorsitzende bleibt Bernhild Faßmann-Hanusch, Stellvertreter wird Herbert Meier, Schriftwartin bleibt Camilla Pisarek und Kassenwartin wird Annedore Krenz.

Beirat: Ernst Baron de Payrebrune (aus Altersgründen hat er den Posten des Stellvertreters abgegeben), Ingrid Brunke, Jennifer Kampani, Monika Uliczka. Als Erfahrene bleiben dabei Ulrike Kruse, Holger Meier und Reiner Wiegand.

Wer bei der Generationenhilfe Lengede Mitglied werden will, wende sich zu den Bürozeiten an den Verein am Bodenstedter Weg 13 in Lengede, dienstags von 16 bis 18 Uhr und donnerstags von 10 bis 12 Uhr. Kontakt ist auch möglich unter info@generationenhilfe-lengede.de per E-Mail. Weitere Infos gibt es auf der Homepage unter www.generationehilfe-lengede.de im Internet.

Von Jan Tiemann

Auf der Landesstraße 619 müssen Verkehrsteilnehmer nördlich und südlich von Woltwiesche in den nächsten Wochen mit Verkehrsbehinderungen durch Vollsperrungen rechnen. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel am Donnerstag hin. Grund ist die Erneuerung der Fahrbahndecke.

28.03.2019

Um die geplante Kindertagesstätte auf dem alten Lengeder Schachtgelände ging es am Dienstag in der Ratssitzung der Gemeinde. Weitere Themen waren Straßenbaumaßnahmen und der Verzicht von Glyphosat auf gemeindeeigenen Flächen.

28.03.2019

Der Peiner Kreisrat für Bauen, Umwelt und Verbraucherschutz Christian Mews informierte sich an der B 1 bei Bettmar über die Arbeit der ehrenamtlichen Tierfreunde.

27.03.2019