Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Fuhsebiker halfen Woltwiescher Schülern
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Fuhsebiker halfen Woltwiescher Schülern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 06.05.2019
Die Fuhsebiker halfen den Kindern in der Grundschule Woltwiesche mit ihren Fahrrädern. Quelle: Nicole Laskowski
Woltwiesche

Ohne Luft und Licht geht nichts – das gilt auch für das Fahrradfahren. Da demnächst wieder die Fahrradprüfungen anstehen, fanden sich am Samstag die Fuhsebiker in der Grundschule Woltwiesche ein, um die Fahrräder der Kinder für die Prüfungsvorbereitung und auch die Prüfung selbst fit zu machen.

„Wir bieten das nun schon zum 13. Mal an. Normalerweise sind wir auf dem Schulhof, aber heute haben wir die Aktion nach drinnen verlegt, weil es doch sehr kühl und regnerisch ist. Rund 30 Fahrräder nehmen wir uns vor. Sie werden von den Kindern genutzt, um Fahrradfahren zu lernen, zu üben und die Prüfung abzulegen“, berichtet Fuhebiker Michael Grote.

Fuhsebiker seit gut 20 Jahren unterwegs

Die Fuhsebiker gibt es seit rund 20 Jahren. Damals haben sich Motorradfahrer aus Klein Lafferde und Woltwiesche zusammengefunden, um gemeinsam den Spaß am Hobby zu pflegen. Zweimal im Jahr gehen sie auf Wochenendtour und alle zwei Jahre auf eine größere Fahrt Richtung Partnergemeinden. Alle zwei Monate gibt es einen Stammtisch zum Fachsimpeln.

„Wir sind kein Verein, sondern einfach ein lockerer Zusammenschluss von 30 Motorradbegeisterten. Viele von uns sind selbst in Woltwiesche zur Grundschule gegangen. Da kam die Idee, mal etwas Gutes für die Schule zu tun. Oft fehlt in den Reifen der Räder einfach Luft oder die Beleuchtung funktioniert nicht richtig. Wir spenden auch regelmäßig einiges an Material und Verschleißteilen wie Schläuche“, erklärt Grote.

Freude über gelungene Aktion

Schüler und Lehrer freut die gelungene Aktion gleichermaßen, sind doch gerade die „Buskinder“ aus den umliegenden Orten auf die Schulfahrräder angewiesen, um die Prüfung ablegen zu können, und zum Teil auch, um überhaupt erst einmal Fahrradfahren zu lernen.

„Ohne die Unterstützung durch die Fuhsebiker wäre es für uns schwierig, die Räder so gut in Schuss zu halten. Immer mehr Kinder lernen das Fahrradfahren tatsächlich erst in der Schule. Anfang der vierten Klasse legen sie dann die Fahrradprüfung ab – für alle ein wichtiges Ereignis“, bekräftigten Schulleiterin Claudia Brockmann und Lehrerin Silvana Friedrich, die den fleißigen Helfern als Dankeschön ein kräftiges Zweitfrühstück servierten.

Von Nicole Laskowski

Unter Anleitung von fachkundigen Mitgliedern der zuständigen Forstgenossenschaft und dem ehemaligen Förster Joachim Hansmann betätigten wurde im Meerdorfer Wald eine Fläche mit Eichen, Ulmen und Hainbuchen versehen.

03.05.2019

Michael Kramer ist zum 17. Mal für zwei weitere Jahre einstimmig zum CDU-Vorsitzenden im Gemeindeverband Lengede gewählt worden. Der Kommunalpolitiker übt dieses Amt bereits seit 32 Jahren aus.

03.05.2019

Der Klein Lafferder Otto Flügel wurde 1941 Opfer des NS-Regimes: Wegen des Programms zur Ermordung psychisch Kranker und Behinderter wurde er getötet. Nun soll Flügel einen „Stolperstein“ in seinem alten Heimatort bekommen.

05.05.2019