Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Ein Pandabär besucht die Bärengruppe
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Ein Pandabär besucht die Bärengruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 27.02.2019
Der Kindergarten Wendeburg bekam Besuch von jungen Mitarbeitern des Edeka-Marktes Ankermann.
Der Kindergarten Wendeburg bekam Besuch von jungen Mitarbeitern des Edeka-Marktes Ankermann. Quelle: privat
Anzeige
Wendeburg

Staunende Kinder in der Bärengruppe des Wendeburger Kindergartens: Die Kleinen bekamen passenderweise Besuch von einem Pandabären - und der hatte vier motivierte junge Menschen dabei, die spannende und interessante Projekte zum Thema „Umwelt“ im Gepäck hatten.

Vier Nachwuchstalente von des Edeka-Marktes Ankermann in Wendeburg besuchten die Kinder. „Sie gehören zu dem U21-Projekt, einem bundesweiten Azubi- und Nachwuchsprojekt, bei dem die jungen Leute Verantwortungsbewusstsein, selbstständiges Arbeiten und Teamfähigkeit unter Beweis stellen sollen“, erklärt Monika Wolters vom evangelischen Kindergarten in Wendeburg.

Vivien (l.) hat gemeinsam mit den Kindern kleine Bienen gebastelt, die die Kinder in Blumen stecken können. Quelle: privat

Ein neuer Apfelbaum für den Kindergarten

In diesem Jahr stehe das Projekt unter dem Motto „Packen wir’s an – mit Liebe für die Umwelt“. Sina, Justin, Tim und Vivien aus Wendeburg und Groß-Schwülper hatten zu dem Thema ihre eigenen Ideen mitgebracht. „Vorab haben sie Weinkorken von ihren Marktkunden einsammeln lassen. Daraus bastelten sie mit den Kindern Bienen als Blumenstecker“, so Wolters. „Ein Angebot, dass die Kinder und Erzieherinnen gerne annahmen.“

Zum Abschluss wurde im Garten des Kindergartens ein Apfelbaum gepflanzt, den der Obsthof Riess aus Braunschweig gespendet hat. „Mal abwarten, wann wir die ersten Äpfel pflücken können“, freut sich Wolters.

Gemeinsam mit den Kindern haben die jungen Mitarbeiter des Edeka-Marktes Ankemann einen Apfelbaum im Kindergarten Wendeburg angepflanzt. Quelle: privat

Doch eines wollten die Kinder noch wissen: Welche Bedeutung hat der Pandabär zum Thema Umwelt? „Er ist wie die heimische Biene vom Aussterben bedroht und steht auch als Wahrzeichen für Nachhaltigkeit in der Partnerschaft zwischen Edeka und dem WWF“, fasst Wolters zusammen. „Es sind die kleinen Dinge, die die Welt verändern und die kleinen Schritte, die uns groß werden lassen. Dafür soll der WWF-Panda ein Wegweiser sein. Das wollen die Nachwuchstalente von Edeka schon den Kleinsten spielerisch zeigen.“

Förderung des Umweltbewusstseins und der sozialen Kompetenz

Die Mitarbeiter des Kindergartens hoffen nun, weiterhin an solchen Aktionen beteiligt zu werden. „Der Kern der Aktion – der gemeinsame Wunsch, Umwelt und Ressourcen zu schützen und für kommende Generationen zu bewahren – entspricht auch unserem Bildungsziel im Kindergarten“, meint Wolters. „Solche Aktionen dienen aber auch darüber hinaus der heimatlichen Orientierung, dem Zugehörigkeitsgefühl am Heimatort. Auch das ist ein wichtiger Baustein zur Erlangung der sozialen Kompetenz.“

Von Janine Kluge