Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Anwohner ärgern sich über breite Gehwege in Bettmar
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Anwohner ärgern sich über breite Gehwege in Bettmar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 14.03.2018
Die Ortsdurchfahrt Bettmar soll umgebaut werden. Sie ist marode und entspricht nicht mehr den Anforderungen. Quelle: Thomas Freiberg
Anzeige
Bettmar

Die rund einen Kilometer lange Strecke im Zuge der Bundesstraße 1 ist laut Ansicht der zuständigen Behörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel hinsichtlich der Straßenraumgestaltung verbesserungswürdig: Die Fahrbahn sei zu breit, die Gehwege zu schmal und die Radfahrer seien völlig unberücksichtigt.

Die Anwohner aber scheinen ihre schmalen Gehwege nicht zu stören. Vielmehr stören sie sich an den geplanten Gehweg-Breiten von 2,50 Metern, an deren Bau sie auch finanziell beteiligt werden sollen. Sie taten ihren Ärger bei der vergangene Ortsratssitzung kund, als dort die überarbeitete Planung vorgestellt wurde.

Anzeige

„Es gibt technische Vorschriften für den Straßenbau“, sagt dazu Michael Peuke, stellvertretender Leiter der Straßenbaubehörde. Diese sehen eine Regelbreite bei Gehwegen von 2,50 Metern vor. „Lediglich an Engstellen kann man davon abweichen.“

Darüber hinaus ist ein Schutzstreifen für Radfahrer auf der Fahrbahn geplant. Wann mit dem Umbau, der voraussichtlich unter Vollsperrung stattfindet, begonnen wird, ist derzeit noch offen. Zunächst müsse das Planfeststellungsverfahren abgeschlossen werden, so Peuke. Bei dem Vorhaben handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Straßenbaubehörde und der Gemeinde Vechelde.

Von Mirja Polreich

Anzeige