Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Zentralkläranlage: Streit um Sitzungstermin
Kreis Peine Ilsede Zentralkläranlage: Streit um Sitzungstermin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 08.04.2015
Die Abwasser-Debatte erhitzt weiterhin die Gemüter in der Gemeinde Ilsede. Das Symbolfoto zeigt die Kläranlage in Soßmar.
Die Abwasser-Debatte erhitzt weiterhin die Gemüter in der Gemeinde Ilsede. Das Symbolfoto zeigt die Kläranlage in Soßmar. Quelle: A/Photographer: Christian Bierwagen www.bierwagenfoto.de
Anzeige

Der Ilseder Interims-Verwaltungschef Otto-Heinz Fründt habe noch für den 14. April - also zwei Tage nach der Kommunalwahl - zu einer außerordentlichen Sitzung des Interims-Verwaltungsausschusses der fusionierten Gemeinde Ilsede eingeladen. „Die Einladung datiert vom 6. April - Ostermontag - beinhaltet unter anderem die Tagesordnungspunkte ‚Bau der Zentralkläranlage Gadenstedt; Standort‘ und ‚EU-Ausschreibung der Planungsleistungen für den Bau der Zentralkläranlage in Gadenstedt“, so Bräuer, der Mitglied der Grünen ist, bei der Wahl aber als parteiunabhängiger Einzelkandidat antritt. „Hier wird je nach Wahlausgang unter Umständen der neue Gemeinderat entmündigt und der Wählerwillen mit Füßen getreten“, kritisiert er. „Die jetzige Mehrheitsfraktion und der Interimsbürgermeister trauen sich offensichtlich nicht zu, die Kommunalwahl zu gewinnen. Deshalb sollen noch auf die Schnelle vor der Konstituierung des neuen Gemeinderates Fakten geschaffen und die Zentralkläranlage in Gadenstedt durchgepeitscht werden.“

Vorwürfe, auf die Ilsedes Interims-Verwaltungschef Otto-Heinz Fründt mit Kopfschütteln reagiert: „In der Sitzung wird nichts beschlossen, es geht um nichts anderes als um Information“, erklärt der Sozialdemokrat. Bei den Tagesordnungspunkten zur Zentralkläranlage handele es sich um reine Mitteilungsvorlagen, die im Übrigen auch schon im Interims-Abwasserausschuss beraten worden seien. Und: „Es handelt sich um keine außerordentliche Sitzung - sie war schon lange angekündigt.“ Fründt betont: „Es gibt einen Ratsbeschluss der Gemeinde Lahstedt für den Bau der Zentralkläranlage vom November und daran muss ich mich halten.“

mir