Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Wissen wurde mit Maja Nielsen zum Abenteuer
Kreis Peine Ilsede Wissen wurde mit Maja Nielsen zum Abenteuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 25.05.2019
Maja Nielsen bei ihrer Lesung in der Kreisbücherei Ilsede. Quelle: privat
Groß Ilsede

Die Sachbuchautorin Maja Nielsen war jetzt zu Gast in der Ilseder Kreisbücherei und las zunächst für die Schüler des dritten Jahrgangs aus ihrem Buch „Jane Goodall & Dian Fossey - Unter wilden Menschenaffen“. Im Anschluss begeisterte sie die Viertklässler mit einer Lesung aus „Titanic – Entdeckung auf dem Meeresgrund“.

Nielsen ist eine Geschichtenerzählerin. Statt trockene Fakten herunterzubeten, stellt sie Menschen in den Mittelpunkt. An ihrer Seite erleben die rund 60 Kinder in der Kreisbücherei Abenteuer. So folgten sie der leidenschaftlichen Wissenschaftlerin Jane Goodall in den afrikanischen Dschungel, um das Verhalten von Schimpansen zu erforschen. Dabei erfuhren sie nicht nur, wie es der Engländerin gelang, das Vertrauen der Gruppe zu gewinnen, sondern erlangten mit ihr auch Erkenntnisse, die den damaligen Lehrmeinungen der 1960er Jahre widersprachen.

Es wird nicht alles verniedlicht

So wurden sie Zeuge, wie Affen Werkzeuge nutzen und menschenähnliches Sozialverhalten zeigen. Dabei verschwieg die Autorin nicht, dass Affen bei Gruppenkonflikten auch mit Stöcken auf Artgenossen einschlagen. In ihren Geschichten werde „nicht alles verniedlicht.“ Passiere etwas Unschönes, „blende ich nicht einfach weich“, erklärte Nielsen.

Das Dschungelabenteuer wurde dabei nicht nur durch die Stimmgewalt der ehemaligen Theaterschauspielerin lebendig. Nielsen produzierte auch live Geräusche, wie das Rascheln des Dschungelgrases und das Knacken der Äste, mithilfe von Filmband und Spaghetti. Außerdem spielte sie einige Szenen aus ihrem Hörbuch vor, so dass Grillenzirpen oder im Fall der untergehenden Titanic Meeresrauschen in der Bücherei erschallten.

Meinung der Kinder war gefragt

Die Kinder verfolgten die Geschichten gebannt und erhielten selbst Gelegenheit, eigenes Wissen oder Bewertungen zu äußern. So fragte Nielsen wiederholt, ob es denn menschliche Dummheit sei, dass 50 Prozent aller Rettungsboote vor Abfahrt der Titanic entfernt wurden, weil sie den Blick auf das Meer versperrten, oder menschliche Dummheit, die dazu führte, dass viele Rettungsboote nur halb gefüllt ins Wasser gelassen wurden, weil Passagiere sich weigerten, in das schaukelnde Boot zu steigen. Die Kinder äußerten lautstark die Meinung, dass es menschliche Dummheit gewesen sei. Dies bot den Rahmen der Geschichte, der Zweite Offizier Charles Lightoller gab ihr ein Gesicht. Er war der ranghöchste Offizier, der den Untergang der Titanic überlebte – durch eine Verkettung unglaublicher Zufälle.

Die Kinder verfolgten sein Schicksal mit großer Spannung, und so kam auch Nielsen nicht umhin, beeindruckt zu sein: „Großes Lob an eure Konzentration. Eure Lehrer können stolz auf euch sein!“

Von Dennis Nobbe

Bis zum Sonntagabend muss alles fertig sein: Die Landjugend Solschen baum ehrenamtlich im Rahmen der 72-Stunden-Aktion einen Holzunterstand an der Rotdornstraße.

27.05.2019

Sie bedrohten die Mitarbeiter mit Handfeuerwaffen und erbeuteten einen fünfstelligen Betrag: Zwei unbekannte Männer haben Freitagmittag die Sparkassenfiliale in Hoheneggelsen überfallen. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

25.05.2019

Die „MF eXperience Tour“ von Massey Ferguson zieht derzeit durch ganz Europa, eine der Stationen ist an der B 444 zwischen Gadenstedt und Groß Lafferde. Allerdings ist die Veranstaltung nur für geladene Gäste.

24.05.2019